Motorfliegen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Motorfliegen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Motorfliegen

Genitiv des Motorfliegens

Dativ dem Motorfliegen

Akkusativ das Motorfliegen

[1] Motorfliegen mit der Cessna 172 Skyhawk
[1] Motorfliegen (Cockpit der Cessna 172)

Worttrennung:

Mo·tor·flie·gen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmoːtoːɐ̯ˌfliːɡn̩], [moˈtoːɐ̯ˌfliːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Motorfliegen (Info), Lautsprecherbild Motorfliegen (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: Sportart, die mit einem propellergetriebenen Sportflugzeug (Cessna, Piper) ausgeübt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Motor und Fliegen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Motorflug

Oberbegriffe:

[1] Fliegen, Luftsport, Sport, Sportfliegen

Unterbegriffe:

[1] Kunstfliegen, Kunstflug

Beispiele:

[1] „Das Motorfliegen erfordert ein beträchtliches navigatorisches Wissen und Können bzw. […] vestibuläre Belastbarkeit, Raumorientierungsvermögen und ein feinmotorisches Gespür für den Umgang mit der Maschine.“[1]
[1] „Beim Motorfliegen kommt es im Gegensatz zum Segelfliegen mehr darauf an, fliegerische, navigatorische und technische Aufgaben zu meistern.“[2]
[1] „Wer sich den Traum vom Motorfliegen erfüllen will, dem bietet sich in Brandenburg die Möglichkeit, den Privatpilotenschein, kurz PPL genannt, zu erwerben.“[3]
[1] „Der Leser findet Anregungen für Wandern, Bergsteigen, Radtouren, Malen, Reiten, Golf, Motorfliegen, Segeln, Wasserski, Paddeln, Angeln, Sprachkurse, Kochen und Photographieren.“[4]
[1] „Und Honecker war es auch, der 1952 die Einführung des Schießunterrichts, des Fallschirmspringens und des Motorfliegens bei der FDJ verkündete; der Popularisierung der Wiederbewaffnung bei der Jugend widmete er danach seine ganze Energie.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Motorflugzeug“ (Weiterleitung von Motorfliegen)
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Motorfliegen

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 95.
  2. Motorfliegen - Fränkische Schweiz. Abgerufen am 2. März 2020.
  3. o.A.: So erwirbt man die Lizenz zum Fliegen. Berliner Zeitung, Berlin 08.07.1998
  4. Zeit Online: Lesen und Reisen. In: Zeit Online. 21. März 1975, ISSN 0044-2070 (URL).
  5. Peter Probst: Linientreu – vom Scheitel bis zur Sohle. In: Zeit Online. 10. Januar 1964, ISSN 0044-2070 (URL).