Kunstfliegen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kunstfliegen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Kunstfliegen
Genitiv des Kunstfliegens
Dativ dem Kunstfliegen
Akkusativ das Kunstfliegen

Worttrennung:

Kunst·flie·gen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkʊnstˌfliːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kunstfliegen (Info), Lautsprecherbild Kunstfliegen (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: Sportart, bei der mit einem Motorflugzeug, einem Segelflugzeug oder einem anderen dafür technisch ausgestatteten Fluggerät akrobatische Bewegungen im Luftraum durchgeführt werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kunst und Fliegen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kunstfliegerei, Kunstflug

Oberbegriffe:

[1] Luftakrobatik, Luftsport, Sportfliegen

Beispiele:

[1] „Das Motorfliegen erfordert ein beträchtliches navigatorisches Wissen und Können bzw. beim Kunstfliegen vestibuläre Belastbarkeit, Raumorientierungsvermögen und ein feinmotorisches Gespür für den Umgang mit der Maschine.“[1]
[1] „Beim Kunstfliegen geht es nicht darum, schnell an ein Ziel zu kommen, sondern Flugmanöver so spektakulär wie möglich auszuführen.“[2]
[1] „Das Faszinierende beim Kunstfliegen sei aber kein einzelnes Manöver, sondern die Präzision, mit der so ein Flug ausgeführt werden muss.“[3]
[1] „Und die Redakteure bildeten sich im Kunstfliegen aus, und je jüdischer einer hieß, desto raußerer flog er raus.“[4]
[1] Das Kunstfliegen gilt als die Königsdisziplin des Flugsports. […] Die Sehnsucht des Menschen nach dem Fliegen findet im Kunstfliegen ihren höchsten Ausdruck.[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] The Free Dictionary „Kunstfliegen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKunstfliegen

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 95.
  2. Flugerlebnisse. Abgerufen am 10. März 2020.
  3. Georg Biron: Wir sind die Samurai des 21. Jahrhunderts. In: Zeit Online. 8. Mai 2017, ISSN 0044-2070 (URL).
  4. Kurt Tucholsky: Dreh dich hin, dreh dich her - kleine Wetterfahne. Directmedia Publikation, Berlin 2000 [1932], Seite 8775.
  5. Kunstfliegen. Abgerufen am 10. März 2020.