Luftsport

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Luftsport (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Luftsport
Genitiv des Luftsports
des Luftsportes
Dativ dem Luftsport
dem Luftsporte
Akkusativ den Luftsport

Worttrennung:

Luft·sport, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈlʊftˌʃpɔʁt]
Hörbeispiele: —, Lautsprecherbild Luftsport (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: Sportgattung, bei der sich ein Mensch mit oder ohne ein Fluggerät im Luftraum bewegt, beziehungsweise bei dem ein unbemanntes Fluggerät durch die Luft bewegt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Luft und Sport

Oberbegriffe:

[1] Sport

Unterbegriffe:

[1] Ballonfahren, Bungeespringen, Drachenfliegen, Fallschirmspringen, Gleitschirmfliegen, Kunstfliegen, Modellflugsport, Motorfliegen, Parasailing, Segelfliegen, Skydiven, Ultraleichtfliegen, Wingsuiting

Beispiele:

[1] „Die Ergebnisse wurden als Empfehlungen an den DAeC weitergeleitet, denn beschließen können die Segelflieger nichts, weil sie bislang – ebenso wie die Motorflieger, Modellflieger, Ballonfahrer und Fallschirmsportler – keine selbständige Sparte innerhalb des DAeC bilden, der den gesamten Luftsport beim Internationalen Luftfahrt-Verband (FAI) vertritt.“[1]
[1] „Wir schreiben hier über den Motorflug, weil sich hier die Nöte des westdeutschen Luftsportes besonders kraß abzeichnen.“[2]
[1] „Das ganze Spektrum der Faszination Luftsport stellt der Verdener Luftfahrt-Verein bei seinem Tag der offenen Tür an diesem Sonntag, 19. Mai, auf dem Flugplatz in Scharnhorst vor.“[3]
[1] „Die technischen Fortschritte erlauben es dem Menschen allerdings erst seit dem 19. Jahrhundert, Luftsport zu betreiben. Mit unterschiedlichen Flug- und Luftsportarten kann man der Illusion vom Fliegen ein Stückchen näher kommen – mal mehr und mal weniger riskant.“[4]
[1] „Zu den Hobby-Sportarten aus Sicht des Rechnungshofes zählen Golf, Bergsteigen, Billard, Bowling, Kegeln, Luftsport, Motorsport, Motorbootyachtsport, Schach, Tanzen, Tauchen und Wandern.“[5]

Wortbildungen:

[1] Luftsportart, Luftsportregeln, Luftsportveranstaltung, Luftsportverein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Luftsport
[1] Duden online „Luftsport
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLuftsport
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Luftsport
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Luftsport

Quellen:

  1. Zeit Online: Amateure und Idealisten. In: Zeit Online. 27. November 1970, ISSN 0044-2070 (URL).
  2. Peter Raabe: Fliegen – ein Sport nur für ältere Herren?. In: Zeit Online. 22. September 1961, ISSN 0044-2070 (URL).
  3. Lena Mysegades: Vom Kunstflieger bis zum Heißluftballon. Abgerufen am 15. März 2020.
  4. Luftsport & Flugsport - Erlernen und ausüben von Luftsportarten und Flugsportarten. Abgerufen am 15. März 2020.
  5. o.A: Sport oder Hobby?. Berliner Zeitung, Berlin 27.12.2001