Luftsportart

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Luftsportart (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Luftsportart die Luftsportarten
Genitiv der Luftsportart der Luftsportarten
Dativ der Luftsportart den Luftsportarten
Akkusativ die Luftsportart die Luftsportarten

Worttrennung:

Luft·sport·art, Plural: Luft·sport·ar·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlʊftʃpɔʁtˌʔaːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Luftsportart (Info)

Bedeutungen:

[1] sportliche Disziplin, die im Luftraum ausgeübt wird

Sinnverwandte Wörter:

[1] Flugsportart

Oberbegriffe:

[1] Luftsport, Sportart

Unterbegriffe:

[1] Ballonfahren, Bungee-Jumping, Drachenfliegen, Fallschirmspringen,Gleitschirmfliegen, Kunstfliegen, Motorfliegen, Segelfliegen, Skydiving, Ultraleichtfliegen, Wingsuiting

Beispiele:

[1] „Mit unterschiedlichen Flug- und Luftsportarten kann man der Illusion vom Fliegen ein Stückchen näher kommen – mal mehr und mal weniger riskant.“[1]
[1] „Jede dieser selbständigen Luftsportarten eröffnet in demselben Element eine eigene Welt.“[2]
[1] „Die 9. BWLV-Jugend-Airgames sind eine Veranstaltung, bei der allen Jugendlichen aus allen Luftsportarten die Möglichkeit gegeben werden soll, im Rahmen von einem einwöchigen Fluglager auf dem Segelfluggelände Übersberg ihren Luftsport in einem ansprechenden Umfeld auszuüben, ihren Luftsport den anderen Teilnehmern aus anderen Luftsportarten zu präsentieren, selbst mal in andere Luftsportarten reinzuschnuppern und ihre Luftsportart der gesamten Öffentlichkeit vorzustellen, um auch die Nachwuchswerbung in allen Luftsportarten landesweit zu fördern.“[3]
[1] „Das Fliegen mit motorisierten Gleitschirmen ist seit 1994 in Deutschland fest im Luftverkehrsgesetz verankert. International wird diese Luftsportart als Powered Paraglider (PPG) bezeichnet.“ [4]
[1] „Der Aeroclub Hoyerswerda hat seit einiger Zeit auch eine Sektion Gleitschirmfliegen. Auch mitten im platten Flachland wird diese Trend-Luftsportart also betrieben.“[5]
[1] „Ganz gleich für welche Luftsportart Sie sich entscheiden, in unseren Mitgliedsvereinen finden Sie viele Luftsportler mit gleichen Interessen, vom Freizeitpiloten bis zum ambitionierten Wettbewerbssportler.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Luftsport“ (Weiterleitung von Luftsportart)
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Luftsportart

Quellen:

  1. Luftsport & Flugsport - Erlernen und ausüben von Luftsportarten und Flugsportarten. Abgerufen am 14. März 2020.
  2. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 95.
  3. Oliver Goller: 9. BWLV-Jugend-Airgames 2020 auf dem Segelfluggelände Übersberg. Abgerufen am 14. März 2020. Seite 1
  4. Motorschirmfliegen: Eine Luftsportart erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Abgerufen am 14. März 2020.
  5. Katrin Würz: Gleitschirmflieger wollen für ihren Sport werben. Abgerufen am 14. März 2020.
  6. Mitgliedschaft. Abgerufen am 14. März 2020.