Mondänität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mondänität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Mondänität die Mondänitäten
Genitiv der Mondänität der Mondänitäten
Dativ der Mondänität den Mondänitäten
Akkusativ die Mondänität die Mondänitäten

Worttrennung:

Mon·dä·ni·tät, Plural: Mon·dä·ni·tä·ten

Aussprache:

IPA: [mɔndɛniˈtɛːt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft/Haltung/Handlungsweise, die in deutlichem Maße extravagantes, elegantes (mondänes) Verhalten zeigt
[2] mit Plural: Sache/Handlung, die man als extravagant elegant bezeichnen kann

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv mondän mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Eleganz, Exklusivität, Extravaganz, Mondänsein

Gegenwörter:

[1] Profanität

Beispiele:

[1] „Das trifft auch auf den Cosmopolitan zu, der sowohl seinem Namen nach als auch in der Art, wie er Mondänität vermittelt, und selbst in seiner Ausstrahlungskraft durchweg mondän ist.“[2]
[2] „Sie wählte eindeutig zuerst das Leben einer Hausfrau gegenüber den Mondänitäten, das der Kindererziehung gegenüber den Frivolitäten, das der Hingabe gegenüber dem ambitionierten Streben.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mondänität
[*] canoo.net „Mondänität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Mondänität
[1, 2] Duden online „Mondänität

Quellen:

  1. canoo.net „Mondänität
  2. Weltbürgertum, Kosmopolitismus und der Leviathan, JOSEF GIRSHOVICH. Abgerufen am 12. August 2017.
  3. Wallfahrende Wanderschaft: Als Buchdrucker und Pfarrer unterwegs 1954-2014, Rudolf Stumpf. Abgerufen am 12. August 2017.