Modulation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Modulation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Modulation die Modulationen
Genitiv der Modulation der Modulationen
Dativ der Modulation den Modulationen
Akkusativ die Modulation die Modulationen

Worttrennung:

Mo·du·la·ti·on, Plural: Mo·du·la·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [modulaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Modulation (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Veränderung, gestaltende Abwandlung oder abwandelnde Gestaltung[1]
[2] Stimme: Abwandlung des Klangs der Stimme[1]
[3] Musik: Wechsel von einer Tonart in eine andere
[4] Technik: Ergänzung eines Trägersignals durch das Signal, das übertragen werden soll

Herkunft:

zu lateinisch modulatio „Maß, das Taktmäßige, Rhythmus[2] vergleiche modulieren beziehungsweise modulus = „Maß“[3] oder modulor / modulari = „abmessen“[4][1], auch als Substantivierung des Verbs modulieren[5]

Unterbegriffe:

[4] Amplitudenmodulation, Frequenzmodulation, Phasenmodulation, Pulsweitenmodulation

Beispiele:

[1] Die Modulation der Farben ist deutlich wahrnehmbar
[2] Ihre Stimme ist nur in geringem Maße zur Modulation fähig.
[3] Die Komponist verwendet eine Modulation von F-Dur nach A-Dur
[4] Die Information wird durch die Modulation kodiert.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2–4] Wikipedia-Artikel „Modulation
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Modulation
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalModulation

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 modulieren, duden.de
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 893.
  3. modulus, pons
  4. modulor zeno.org
  5. Modulation, duden.de