Meistertitel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Meistertitel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Meistertitel die Meistertitel
Genitiv des Meistertitels der Meistertitel
Dativ dem Meistertitel den Meistertiteln
Akkusativ den Meistertitel die Meistertitel

Worttrennung:

Meis·ter·ti·tel, Plural: Meis·ter·ti·tel

Aussprache:

IPA: [ˈmaɪ̯stɐˌtiːtl̩], [ˈmaɪ̯stɐˌtɪtl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Meistertitel (Info), —

Bedeutungen:

[1] Auszeichnung, die man bekommt, wenn man einen (sportlichen) Wettbewerb gewinnt
[2] (Bescheinigung über die) Erreichung der höchsten Ausbildungsstufe in einem Handwerk

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Meister und Titel

Oberbegriffe:

[1] Titel

Beispiele:

[1] Mit seinem Verein hat er den Meistertitel geholt.
[1] „Die deutsche Männermannschaft holte nach 1954 und 1974 zuletzt 1990 den Meistertitel.[1]
[2] „Einen Gesellen- oder Meistertitel braucht niemand, um seine Dienste in diesen Bereichen anzumelden.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Meistertitel haben/holen/verlieren, um den Meistertitel kämpfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meistertitel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMeistertitel
[1, 2] Duden online „Meistertitel
[1] wissen.de – Wörterbuch „Meistertitel
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Meistertitel

Quellen:

  1. wissen.de – Artikel „Fußball - Lernspaß mit EMiL
  2. Janis Beenen: Kann der wirklich alles?. In: sueddeutsche.de. 12. Juli 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 21. Dezember 2019).