Matroschka

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Matroschka (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Matroschka die Matroschkas
Genitiv der Matroschka der Matroschkas
Dativ der Matroschka den Matroschkas
Akkusativ die Matroschka die Matroschkas
[1] eine ausgepackte oder entschachtelte Matroschka

Nebenformen:

Matrioschka, Matrjoschka

Worttrennung:

Ma·t·ro·sch·ka, Plural: Ma·t·ro·sch·kas

Aussprache:

IPA: [maˈtʁɔʃka]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Matroschka (Info)

Bedeutungen:

[1] von Hand gefertigte, aus Russland stammende Schachtelpuppe aus Birken- oder Lindenholz

Herkunft:

von gleichbedeutend russisch: матрёшка (matrjoschka) → ru; Diminutiv zu мать (mat’) → ruMutter“; zu lateinisch mater → laMutter“ gebildet[1]

Oberbegriffe:

[1] Schachtelpuppe, Steckpuppe

Beispiele:

[1] Sie stellt die Matroschka zur Dekoration aus.
[1] Sie schachtelt die Matroschka ineinander.
[1] „Wir hatten, wenn überhaupt, unterwegs nur sehr leise miteinander gesprochen, nicht mit Wodkaflaschen gewunken und weder Matroschkas noch Balaleikas in den Händen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Matrjoschka“ (dort auch „Matroschka“)
[1] Duden online „Matroschka
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Matroschka
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMatroschka

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 702.
  2. Wladimir Kaminer: Onkel Wanja kommt. Eine Reise durch die Nacht. Goldmann, München 2014, ISBN 978-3-442-47364-9, Seite 92.