Luftkuss

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Luftkuss (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Luftkuss

die Luftküsse

Genitiv des Luftkusses

der Luftküsse

Dativ dem Luftkuss
dem Luftkusse

den Luftküssen

Akkusativ den Luftkuss

die Luftküsse

[1] Eine Frau wirft einen Luftkuss.

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Luftkuß

Worttrennung:

Luft·kuss, Plural: Luft·küs·se

Aussprache:

IPA: [ˈlʊftˌkʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Luftkuss (Info)

Bedeutungen:

[1] Kuss, der (meist über eine Entfernung) nur angedeutet wird, entweder nur durch Spitzen der Lippen oder mit einer unterstützenden Gestik der Hand/Hände; die Lippen berühren sich dabei nie

Herkunft:

strukturell: Determinativkompositum aus den Substantiven und Luft und Kuss
etymologisch:

Beispiele:

[1] Sie hauchte ihm einen Luftkuss zu.
[1] Über den roten Teppich kommt doch jeder: Man sieht gut aus, lächelt in die Kameras, winkt den Zuschauern und wirft Luftküsse.
[1] Vergangene Woche wurden in Paris die Prêt-à-Porter-Schauen zelebriert. Eine Zeit des Gratischampagners, der Luftküsse und unvorstellbarer Stundengehälter.[1]
[1] Der Engel auf dem Roller neben mir wirft Luftküsse in eine Linse.[2]
[1] Als seine Freundin ihn später im Café abholen will, schicken sie sich verliebt Luftküsse hin- und her.[3]
[1] Sie wirft dem Ex sogar noch einen Luftkuss zu – als Dank dafür, dass sie nach der Scheidung alles behalten darf.[4]
[1] Das zerstrittene Ex-Ehepaar Albano und Romina Power sollte sich auf der Bühne küssen. Es endete peinlich in einem Luftkuss.[5]
[1] Cacau macht nach jedem von ihm geschossenen Tor den gleichen Torjubel. In Heimspielen läuft er mit zwei winkenden Zeigefingern in der Luft zur Fankurve, kniet sich an die Eckfahne, wartet auf die Mitspieler und macht einen Luftkuss.[6]
[1] „Er ist immer schon so gewesen“, erzählt seine Frau Heike Wirth, die wie er seit 30 Jahren Straßenbahn fährt. Wenn sie sich wie an diesem Tag an der Uniklinik - beide in ihrem Führerhäuschen - begegnen, wirft er ihr einen Luftkuss zu.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: einen Luftkuss hauchen, einen Luftkuss werfen, einen Luftkuss zuwerfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLuftkuss
[1] Duden online „Luftkuss

Quellen:

  1. Johannes Thumfart: Mode: Banlieue Chic. In: Zeit Online. Nummer 42/2008, 8. Oktober 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. August 2018).
  2. Lena Frommeyer: Weihnachtsparade: Grinsen, hupen, winken. Jeden Advent cruisen Rollerfahrer weihnachtlich kostümiert durch Hamburg. Unsere Autorin findet so was peinlich – nun ist sie mitgefahren und war danach bestens gelaunt. In: Zeit Online. 18. Dezember 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. August 2018).
  3. Pepe Egger: Sicherungsverwahrte in Berlin - Das Leben von Mördern und Vergewaltigern in Freiheit. In: Der Tagesspiegel Online. 5. Juli 2016 (URL, abgerufen am 11. August 2018).
  4. #Divorcecake - Ja, ich will – nicht mehr. Die schönsten Torten zur Scheidung. In: stern.de. 9. März 2016, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 11. August 2018).
  5. Tobias Bayer: Comeback geht schief - Der Nicht-Kuss von Al Bano und Romina Power. In: Welt Online. 11. Februar 2015, ISSN 0173-8437 (Bildunterschrift, URL, abgerufen am 11. August 2018).
  6. Deutscher Wikipedia-Artikel „Cacau“ (Stabilversion)
  7. Kathrin Rosendorff: Peter Wirth - Alles gechillt beim Bahnbabo. In: Frankfurter Rundschau. 17. April 2018, ISSN 0940-6980 (URL, abgerufen am 11. August 2018).
  8. Englischer Wikipedia-Artikel „air kiss