Legitimation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Legitimation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Legitimation

die Legitimationen

Genitiv der Legitimation

der Legitimationen

Dativ der Legitimation

den Legitimationen

Akkusativ die Legitimation

die Legitimationen

Worttrennung:

Le·gi·ti·ma·ti·on, Plural: Le·gi·ti·ma·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˌleɡitimaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Legitimation (Info)

Bedeutungen:

[1] Nachweis der Berechtigung für etwas, häufig in Form eines Ausweises
[2] Anerkennung der Berechtigung
[3] Recht: Anerkennung eines nichtehelichen Kindes als eigenes

Herkunft:

von französisch légitimation → fr „Anerkennung“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Berechtigungsausweis
[2] Begründung, Existenzgrund, Rechtfertigung, Legitimität

Oberbegriffe:

[1] Ausweis
[2] Berechtigung
[3] Anerkennung

Beispiele:

[1] Für den Zutritt zu dieser Feier benötigt man eine Legitimation.
[1] Dürfte ich einmal Ihre Legitimation sehen?
[2] Man kann die Legitimation mancher Maßnahmen bezweifeln.
[2] Durch die vorausgegangene Volksbefragung hat das neue Gesetz einen hohen Grad an politischer Legitimation.
[3] Die Legitimation des Kindes war ihnen ein ernstes Anliegen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3] Wikipedia-Artikel „Legitimation
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Legitimation
[1, 2] canoonet „Legitimation
[2, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLegitimation

Quellen:

  1. Duden online „Legitimation