Lauerjäger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lauerjäger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lauerjäger

die Lauerjäger

Genitiv des Lauerjägers

der Lauerjäger

Dativ dem Lauerjäger

den Lauerjägern

Akkusativ den Lauerjäger

die Lauerjäger

[1] der Lauerjäger hatte Jagderfolg

Worttrennung:

Lau·er·jä·ger, Plural: Lau·er·jä·ger

Aussprache:

IPA: [ˈlaʊ̯ɐˌjɛːɡɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lauerjäger (Info)

Bedeutungen:

[1] Biologie: fleischfressendes Lebewesen, das oft regungslos, meist getarnt Beutetieren auflauert

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Lauer und Jäger

Synonyme:

[1] Ansitzjäger

Gegenwörter:

[1] Fallensteller, Hetzjäger, Pirschjäger

Oberbegriffe:

[1] Jäger, Prädator

Beispiele:

[1] Demnach haben Lauerjäger wie Katzen oder Geckos eher vertikale Pupillen, pflanzenfressende Beutetiere dagegen meistens horizontale, schreibt das Team um Martin Banks von der University of California in Berkeley in der Zeitschrift "Science Advances".[1]
[1] Für tag- und nachtaktive Lauerjäger wie die Katze ist es wichtig, die Entfernung zur Beute abzuschätzen, ohne den Kopf zu bewegen.[2]
[1] Krabbenspinnen bauen keine Fangnetze, sondern warten als sogenannte Lauerjäger auf Beute.[3]
[1] Dieses Kunststück gelingt ihm (dem Pantherchamäleon), weil es seine grossen Augen unabhängig voneinander bewegen kann, was ihm als Lauerjäger beim Insektenfang zugute kommt.[4]
[1] Boas sind nachtaktive Lauerjäger, die zwar nicht giftig sind, aber ihre Beute zu Tode würgen.[5]
[1] Da Puffottern als Lauerjäger manchmal wochenlang reglos am selben Fleck verharren, ist Unauffälligkeit auch dringend geboten.[6]
[1] Würgeschlangen sind meist Ansitzjäger bzw. Lauerjäger, das heißt, sie suchen nicht nach Beute, sondern warten bis die Beute nahe herankommt.[7]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lauerjäger
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lauerjäger

Quellen:

  1. Schau mir in die Augen: Pupillenform verrät Lebensweise von Tieren. In: sueddeutsche.de. 7. August 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  2. Zoologie: Die Augen fürs Leben. In: sueddeutsche.de. 9. August 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  3. Susanne Wedlich: Australiens Tierwelt: Sexueller Betrug an der Tagesordnung. In: sueddeutsche.de. 21. März 2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  4. Halbwilde Secondos erobern den Regenwald. In: NZZOnline. 18. Mai 2006, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  5. APA: Salzburg: Spaziergänger fängt Riesenschlange. In: DiePresse.com. 24. Juli 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  6. Lauerjäger mit teuflisch guter Doppeltarnung. In: Der Standard digital. 13. Januar 2016 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  7. Wikibooks-Buch „Schlangenbuch für Kinder: Was fressen Schlangen?“ (Stabilversion).