Landesbank

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Landesbank (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Landesbank

die Landesbanken

Genitiv der Landesbank

der Landesbanken

Dativ der Landesbank

den Landesbanken

Akkusativ die Landesbank

die Landesbanken

Worttrennung:

Lan·des·bank, Plural: Lan·des·ban·ken

Aussprache:

IPA: [ˈlandəsˌbaŋk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Landesbank (Info)

Bedeutungen:

[1] öffentlich-rechtliche Bank, die auf kommunaler Ebene agiert

Abkürzungen:

[1] LB

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Land und Bank sowie dem Fugenelement -es

Gegenwörter:

[1] Gemeindebank, Staatsbank

Oberbegriffe:

[1] Bank

Unterbegriffe:

[1] Raiffeisenlandesbank

Beispiele:

[1] „Die drittgrößte deutsche Landesbank war wegen millionenschwerer Fehlspekulationen im Eigenhandel unter Druck geraten, die in der Folge zu Verlusten von bislang 243 Millionen Euro führten.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Landesbank
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Landesbank
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Landesbank
[*] canoonet „Landesbank
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLandesbank
[1] Duden online „Landesbank
[1] wissen.de – Wörterbuch „Landesbank
[1] wissen.de – Lexikon „Landesbanken
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Landesbank
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Landesbank

Quellen:

  1. Landesbank: Stuhlmann übernimmt die Leitung der WestLB. In: Spiegel Online. 26. Juli 2007, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 3. April 2016).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bundesbank, Handelsbank
Anagramme: Baskenland