Bundesbank

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bundesbank (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bundesbank

Genitiv der Bundesbank

Dativ der Bundesbank

Akkusativ die Bundesbank

Worttrennung:

Bun·des·bank, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbʊndəsˌbaŋk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bundesbank (Info)

Bedeutungen:

[1] kurz für: Deutsche Bundesbank; die Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland

Abkürzungen:

[1] BBk

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bund und Bank sowie dem Fugenelement -es

Oberbegriffe:

[1] Bank, Zentralbank

Beispiele:

[1] Die Bundesbank versorgt als Notenbank die Wirtschaft mit Bargeld und sichert die physische Umlauffähigkeit des Bargeldes.[1]
[1] Es sei mit einer merklichen Belebung der Wirtschaftsleistung im dritten Quartal zu rechnen, heißt es im Monatsbericht der Bundesbank.[2]
[1] „Die in die Höhe schießenden Immobilienpreise alarmieren auch die Bundesbank.“[3]
[1] „Mittlerweile kaufen unter anderem die EZB oder die Bundesbank Yuan als Reservewährung.“[4]

Wortbildungen:

Bundesbanker, Bundesbankfiliale, Bundesbankpräsident

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bundesbank
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bundesbank
[1] canoo.net „Bundesbank
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBundesbank
[1] The Free Dictionary „Bundesbank

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Deutsche Bundesbank“ (Stabilversion)
  2. ZEIT ONLINE, Reuters, dpa: Bundesbank rechnet mit Belebung der Wirtschaft. Konjunktur. In: Zeit Online. 21. September 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 8. Februar 2013).
  3. Florian Güßgen: Städter in Not. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 24-35, Zitat Seite 28.
  4. Matthias Streit: Die Dominanz bröckelt. In: Handelsblatt. Nummer 76, 19. April 2018, ISSN 0017-7296, Seite 23

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bundesbahn