Kreisverkehr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kreisverkehr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kreisverkehr

die Kreisverkehre

Genitiv des Kreisverkehrs

der Kreisverkehre

Dativ dem Kreisverkehr

den Kreisverkehren

Akkusativ den Kreisverkehr

die Kreisverkehre

[1] Kreisverkehr vor dem Klinikum Dortmund

Worttrennung:

Kreis·ver·kehr, Plural: Kreis·ver·keh·re

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaɪ̯sfɛɐ̯ˌkeːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kreisverkehr (Info)

Bedeutungen:

[1] kreisförmiger Straßenverlauf mit Ein- und Ausfahrten

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Kreis und Verkehr

Synonyme:

[1] Autokreisel, Kreisel, Kreisverkehrsplatz, Verkehrskreisel

Beispiele:

[1] Beachten Sie die Fußgänger beim Austreten aus dem Kreisverkehr.
[1] „Der Ausbau mit einem Kreisverkehr verbessert sowohl den Verkehrsfluss als auch die Sicherheit an der viel befahrenen Straße", sagte Verkehrsminister Volker Schlotmann /SPD).“[1]
[1] „Das Herz ist ein Kreisverkehr auf einer Anhöhe, der die Straßen der Siedlungen miteinander verbindet wie ein großes Kreuz.“[2]
[1] „Er blieb am Kreisverkehr der Industrie stehen, um wieder zu Atem zu kommen.“[3]
[1] „Wir passieren einen weiteren Kreisverkehr und biegen auf eine kleine Straße ab, die wider Erwarten nicht an den Fluß führt.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kreisverkehr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kreisverkehr
[1] canoonet „Kreisverkehr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKreisverkehr

Quellen:

  1. MVregioNeuer Kreisverkehr in Ueckermünde - Mehr Verkehrssicherheit 05.08. 2010
  2. Jonas Breng: Ziemlich beste Feinde. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 60–65, Zitat Seite 63.
  3. Fiston Mwanza Mujila: Tram 83. Zsolnay, Wien 2016, ISBN 978-3-552-05797-5, Seite 41. Französisches Original 2014.
  4. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 189f. Fluß: kein Abschreibfehler.