Konditional

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konditional (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Konditional die Konditionale
Genitiv des Konditionals der Konditionale
Dativ dem Konditional den Konditionalen
Akkusativ den Konditional die Konditionale

Worttrennung:

Kon·di·ti·o·nal, Plural: Kon·di·ti·o·na·le

Aussprache:

IPA: [kɔndiʦɪ̯oˈnaːl], Plural: [kɔndiʦɪ̯oˈnaːlə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Linguistik: die Bedingungsform; in manchen Sprachen eine eigene Kategorie des Modus von Verben

Herkunft:

von gleichbedeutend spätlateinisch: (modus) conditionalis entlehnt; aus conditionalis = „auf Bedingungen beruhend“; zu lateinisch: conditio → la „Bedingung“ gebildet [1][2]; vergleiche Kondition

Synonyme:

[1] Konditionalis

Oberbegriffe:

[1] Modus

Beispiele:

[1] Das Deutsche kennt keinen eigenständigen Konditional in der Verbflexion und drückt entsprechende Sachverhalte durch den Konjunktiv II aus: „Er würde gerne sprechen/ Er spräche gerne, wenn ihm nicht die Stimme versagte.“

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Konditional
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konditional
[1] canoo.net „Konditional
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKonditional

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 702, Eintrag „Kondition“
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 741, Eintrag „Kondition“.
Kondition