Knautschzone

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Knautschzone (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Knautschzone

die Knautschzonen

Genitiv der Knautschzone

der Knautschzonen

Dativ der Knautschzone

den Knautschzonen

Akkusativ die Knautschzone

die Knautschzonen

[1] Hier wurde jeweils die hintere und vordere Knautschzone zusammengedrückt

Worttrennung:

Knautsch·zo·ne, Plural: Knautsch·zo·nen

Aussprache:

IPA: [ˈknaʊ̯t͡ʃˌt͡soːnə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Technik: Bereich eines Fahrzeugs, der sich im Falle einer Kollision verformt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs knautschen und dem Substantiv Zone

Beispiele:

[1] Bei dem Autounfall hat sich die Knautschzone stark verformt, aber die Fahrgastzelle blieb intakt.
[1] Bei Motor- und Fahrrädern gibt es keine Knautschzone, man sitzt bei einem Unfall total ungeschützt!
[1] „[…] viele Autofahrer [halten] viel zu wenig Abstand bei Fahrrädern oder übersehen Radfahrer beim Abbiegen. Und dann kann es schnell richtig gefährlich werden, weil das Rad weder Airbag noch Knautschzone hat.“[1]
[1] „An Knautschzonen dachte [in den 1950ern bei Kabinenrollern von Heinkel, Fend oder der BMW-Isetta] noch niemand.“[2]
[1] „Das [gebrauchte] Auto ist somit nicht mehr strassentauglich, weil ein Teil der Knautschzone eingedrückt ist.“[3] [Anmerkung: 'strassentauglich' ist Schweizer Rechtschreibung]
[1] „Die Knautschzonen großer Autos sollen so konstruiert sein, dass bei einem Unfall mit einem viel kleineren Fahrzeug auch dessen Fahrgastzelle weitgehend unverformt bleibt.“[4]
[1] „„Unter einer aktiven Haube versteht man das Anheben der Motorhaube an Fahrzeugen, so dass eine Knautschzone für den Fußgänger geschaffen wird und der Aufprall somit weicher wird für den Fußgänger“, erklärt Bovenkerk.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: ausreichende Knautschzone, deformierte Knautschzone, fehlende Knautschzone, verformte Knautschzone
[1] in Kombination: ein Fahrzeug/Auto verfügt über eine Knautschzone

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Knautschzone
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Knautschzone
[*] canoo.net „Knautschzone
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Knautschzone
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Knautschzone
[1] The Free Dictionary „Knautschzone
[1] Duden online „Knautschzone
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen – Wort der Woche: Beatrice Warken: Die Knautschzone. In: Deutsche Welle. 14. September 2015 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:30 mm:ss, URL, abgerufen am 28. November 2018).

Quellen:

  1. Radfunk – „Radfahren ist wirklich was für alle“. In: Deutschlandradio. 8. Mai 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Paulus Müller und Klaas Reese im Interview, URL, abgerufen am 28. November 2018).
  2. Als der Tiger noch den Bulli überholte. Kleinstwagen in St. Ingbert. In: Saarländischer Rundfunk. 2014 (URL, abgerufen am 28. November 2018).
  3. Daniel Müller: Bschiss mit Occasion: Masken-Mann zurück im Auto-Geschäft. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 10. April 2018 (URL, abgerufen am 28. November 2018).
  4. Technologie - 6. Mikrocomputertechnik – 4. Einsatzmöglichkeiten von Mikrocomputern. In: Bayerischer Rundfunk. 13. April 2017 (Sendereihe: Telekolleg, URL, abgerufen am 28. November 2018).
  5. Ingo Wagner: Kultur – Airbags für Fußgänger. In: Deutsche Welle. 20. Dezember 2006 (URL, abgerufen am 28. November 2018).
  6. Englischer Wikipedia-Artikel „crumple zone