Kinderbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kinderbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kinderbuch

die Kinderbücher

Genitiv des Kinderbuches
des Kinderbuchs

der Kinderbücher

Dativ dem Kinderbuch
dem Kinderbuche

den Kinderbüchern

Akkusativ das Kinderbuch

die Kinderbücher

Worttrennung:
Kin·der·buch, Plural: Kin·der·bü·cher

Aussprache:
IPA: [ˈkɪndɐˌbuːx]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kinderbuch (Info)

Bedeutungen:
[1] Buch, das in Inhalt und Aufmachung an Kindern ausgerichtet ist

Herkunft:
Determinativkompositum aus Kind, Fugenelement -er und Buch

Oberbegriffe:
[1] Buch

Unterbegriffe:
[1] Bilderbuch

Beispiele:
[1] Mein erstes Kinderbuch war „Hauffs Märchen“.
[1] „Wenn ich zurückblicke und mich an die Bücher erinnere, die ich in meiner Kindheit gelesen habe, so fällt mir auf: jene Bücher haben nichts mit Kinderbüchern gemeinsam.“[1]
[1] „Der naive, wie von Kinderhand gezeichnete Valek nahm den Stil seiner zukünftigen Kinderbücher vorweg.“[2]
[1] „Ich glaube, es ist das erfolgreichste Kinderbuch der Welt.“[3]

Wortbildungen:
Kinderbuchautor, Kinderbuchklassiker, Kinderbuchreihe, Kinderbuchverfilmung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kinderbuch
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kinderbuch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kinderbuch
[*] canoonet „Kinderbuch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKinderbuch
[1] The Free Dictionary „Kinderbuch
[1] Duden online „Kinderbuch

Quellen:

  1. Halldór Laxness: Auf der Hauswiese. Roman. Huber, Frauenfeld/Stuttgart 1978, ISBN 3-7193-0611-9, Seite 108. Isländisches Original 1975.
  2. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 141. Polnisches Original 2015.
  3. Hellmuth Karasek: Soll das ein Witz sein?. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 5. Auflage. Wilhelm Heyne Verlag, München 2014, ISBN 978-3-453-41269-9, Seite 353.