Kettcar

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kettcar (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ der Kettcar das Kettcar

die Kettcars

Genitiv des Kettcars des Kettcars

der Kettcars

Dativ dem Kettcar dem Kettcar

den Kettcars

Akkusativ den Kettcar das Kettcar

die Kettcars

[2] ein Kettcar

Worttrennung:

Kett·car, Plural: Kett·cars

Aussprache:

IPA: [ˈkɛtˌkaːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kettcar (Info)

Bedeutungen:

[1] Markenname der Firma Kettler für Tretautos mit Kettenantrieb
[2] allgemein, abgeleitet von [1]: Spielgerät mit vier Rädern, das per Pedale und Muskelkraft angetrieben wird

Herkunft:

Kofferwort aus dem Namen der Firma Kettler und dem englischen Substantiv car → en (deutsch: Auto)[1]

Synonyme:

[2] Tretauto

Sinnverwandte Wörter:

[2] Velomobil

Oberbegriffe:

[1, 2] Spielzeug, Fahrzeug

Beispiele:

[1] Die ersten Kettcars wurden durch Kettler im Jahre 1962 verkauft.
[2] Durch den Kettenantrieb ist ein Kettcar deutlich bequemer zu fahren, als ein Tretauto mit Pedalstange und Frontantrieb.
[2] „Der Name "Kettcar" wurde sogar zum Synonym für alle Kindertretautos. "Das ist das Beste, was einer Firma passieren kann", sagt Kröger. “[2]
[2] „Als ich mein Kettcar wiederhatte, tauschte ich das bei Wilfried und Günter Potthoff gegen deren Fahrrad ein.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kettcar (Spielzeug)
[*] canoo.net „Kettcar
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKettcar
[1] The Free Dictionary „Kettcar
[1] Duden online „Kettcar
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kettcar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kettcar
[1] Registereintrag 817082. In: Register des Deutschen Patent- und Markenamts. 15. April 1966, abgerufen am 18. Juni 2015.

Quellen:

  1. Duden online „Kettcar
  2. Kleine Freiheit auf vier Rädern. Das Kettcar wird 50. In: Der Tagesspiegel Online. 10. April 2012 (URL, abgerufen am 18. Juni 2015).
  3. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 32.