Inquisition

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inquisition (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Inquisition die Inquisitionen
Genitiv der Inquisition der Inquisitionen
Dativ der Inquisition den Inquisitionen
Akkusativ die Inquisition die Inquisitionen

Worttrennung:

In·qui·si·ti·on, Plural: In·qui·si·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɪnkviziˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Inquisition (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Geschichte, zwischen dem 12. und dem 18. Jahrhundert: Gericht der Kirche gegen Abtrünnige und solche, die Glaubenslehren ablehnten

Herkunft:

im 16. Jahrhundert vom lateinischen inquīsītio → la „(gerichtliche) Untersuchung“ entlehnt[1][2]

Synonyme:

[1] Untersuchung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Befragung, Verhör, Vernehmung

Beispiele:

[1] Anna Schwegelin wurde nicht durch die Inquisition, sondern durch ein weltliches Gericht zum Tode verurteilt.
[1] Giordano Bruno entging der Inquisition nicht.
[1] „In manchen Kreisen hält sich hartnäckig das Gerücht, dies sei die moderne Variante der Inquisition.[3]
[1] „Aber die Inquisition hatte zumindest keinen Hehl aus ihrem Tun gemacht.“[4]
[1] „Ich wurde ein gewisses Angstgefühl der Inquisition gegenüber nicht los, und mir schien, als seien mir bereits einige Spitzel auf den Fersen.“[5]
[1] „Durch nichts hat das Christentum sich selbst, seiner eigenen Substanz nach so verraten und geschädigt wie mit den von der Inquisition entfesselten Verfolgungen, Folterungen und grausamen Hinrichtungen von Tausenden christlicher Menschen.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der Inquisition entgehen, der Inquisition zum Opfer fallen

Wortbildungen:

inquirieren, Inquisitionsgericht, Inquisitionsprozess, Inquisitor, inquisitorisch, Staatsinquisition

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Inquisition
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Inquisition
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInquisition
[1] Duden online „Inquisition

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Inquisition“, Seite 442
  2. Duden online „Inquisition
  3. Luigi Brogna: Das Kind unterm Salatblatt. Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 7. Auflage. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-26348-9, Seite 167.
  4. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 159. Englisch The Kingdom of Language, 2016.
  5. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band III. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 36.
  6. Johannes Hemleben: Galileo Galilei mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. 18. Auflage. Rowohlt, Reinbek 2003, ISBN 3-499-50156-2, Seite 10. Erstauflage 1969.