Innenraumluft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Innenraumluft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Innenraumluft

Genitiv der Innenraumluft

Dativ der Innenraumluft

Akkusativ die Innenraumluft

Worttrennung:

In·nen·raum·luft, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɪnənʁaʊ̯mˌlʊft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Innenraumluft (Info)

Bedeutungen:

[1] Luft in Räumen innerhalb eines Gebäudes

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adverb innen und dem Substantiv Raumluft

Sinnverwandte Wörter:

[1] Raumluft

Gegenwörter:

[1] Außenluft

Oberbegriffe:

[1] Luft

Beispiele:

[1] Karl bemerkte die schlechte Innenraumluft, als er in den Gerichtssaal kam.
[1] „Eine möglichst unbelastete und klimatisch behagliche Innenraumluft hat damit für das Wohlbefinden und die Gesundheit eine entscheidende Bedeutung.“[1]
[1] „Die Qualität der Innenraumluft ist deshalb wichtig für das Wohlbefinden der Menschen.“[2]
[1] „Die Innenraumluft wird darüber hinaus durch Ausdünstungen von Möbeln oder Farben, beispielsweise von Formaldehyd, Dioxine, PCB oder Weichmacher, verunreinigt.“[3]
[1] „Richtwert I (RW I - Vorsorgerichtwert) beschreibt die Konzentration eines Stoffes in der Innenraumluft, bei der bei einer Einzelstoffbetrachtung nach gegenwärtigem Erkenntnisstand auch dann keine gesundheitliche Beeinträchtigung zu erwarten ist, wenn ein Mensch diesem Stoff lebenslang ausgesetzt ist.“[4]
[1] „Die Menschen verbringen heute über 90 % des Tages in geschlossenen Räumen. Eine gute und gesunde Innenraumluft ist daher von erheblicher Bedeutung.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] feuchte, kühle, schlechte, trockene, verbrauchte, warme Innenraumluft

Wortbildungen:

[1] Innenraumlufthygiene, Innenraumluftqualität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Innenraumluft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInnenraumluft

Quellen:

  1. Innenraumluft Kurzinformation. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, abgerufen am 3. Juni 2013.
  2. Hochschule Luzern–Technik & Architektur "ionisierte luft im innenraum" (PDF; 1,4MB), www.hslu.ch - Ausgabe 02.2013, abgerufen am 3. Juli 2013
  3. Deutscher Bundestag: Schadstoffe und das sogenannte Sick-Building-Syndrom in öffentlichen Gebäuden (PDF; 56KB)-Drucksache 17/8068 vom 02. Dezember 2011, abgerufen am 11.Juni 2013
  4. Gesundheit und Umwelthygiene Richtwerte für die Innenraumluft www.umweltbundesamt.de UmweltBundesAmt vom 3. Juni 2013, abgerufen am 4. Juli 2013
  5. Innenraumluftqualität www.schleswig-holstein.de - Ministerium für Umwelt und Gesundheit, abgerufen am 4. Juli 2013