Heteronomie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heteronomie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Heteronomie

die Heteronomien

Genitiv der Heteronomie

der Heteronomien

Dativ der Heteronomie

den Heteronomien

Akkusativ die Heteronomie

die Heteronomien

Worttrennung:

He·te·ro·no·mie, Plural: He·te·ro·no·mi·en

Aussprache:

IPA: [ˌheteʁonoˈmiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heteronomie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Politikwissenschaft: Abhängigkeit, Unselbstständigkeit, von außen her bezogene Gesetzgebung
[2] Philosophie: Abhängigkeit von anderer als der eigenen sittlichen Gesetzmäßigkeit, unfrei im Willen
[3] Zoologie: Verschiedenartigkeit der Segmente eines Tierkörpers

Herkunft:

Determinativkompositum aus griechisch heteros („der andere“) und -nomie

Synonyme:

[1, 2] Fremdbestimmung, Fremdherrschaft

Sinnverwandte Wörter:

[1] Suzeränität

Gegenwörter:

[1–3] Autonomie, Homonomie

Beispiele:

[2] „Wenn der Wille irgend worin anders, als in der Tauglichkeit seiner Maximen zu seiner eigenen allgemeinen Gesetzgebung, mithin, wenn er, indem er über sich selbst hinausgeht, in der Beschaffenheit irgend eines seiner Objecte das Gesetz sucht, das ihn bestimmen soll, so kommt jederzeit Heteronomie heraus.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Heteronomie
[*] canoonet „Heteronomie
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Heteronomie
[1–3] Duden online „Heteronomie

Quellen:

  1. Immanuel Kant → WP: GMS, AA IV, 441.