Gynostemium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gynostemium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gynostemium

die Gynostemien

Genitiv des Gynostemiums

der Gynostemien

Dativ dem Gynostemium

den Gynostemien

Akkusativ das Gynostemium

die Gynostemien

[1] Gynostemium einer Vanilleblüte

Worttrennung:

Gy·nos·te·mi·um, Plural: Gy·nos·te·mi·en

Aussprache:

IPA: [ɡynoˈsteːmi̯ʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gynostemium (Info)
Reime: -eːmi̯ʊm

Bedeutungen:

[1] Botanik: spezielles Blütenorgan, welches durch Griffel, Narbe und Staubblätter miteinander verwachsen ist

Herkunft:

altgriechisch γυνή (gynē) → grc ‚Frau‘ und στήμων (stēmōn) → grc ‚Aufzug, Kette am Webstuhl‘[1]

Synonyme:

[1] Säule, Säulchen, Griffelsäule, Befruchtungssäule, Columna (Orchidee)

Oberbegriffe:

[1] Blüte

Beispiele:

[1] Bei Orchideen zeigt sich im Inneren der Blüte das typische Gynostemium.
[1] Das Gynostemium ist bei Orchideenblüten eine Verbindung aus männlichen Staubgefäßen und weiblichen Blütenteilen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] zu einem Gynostemium verwachsen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gynostemium
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Gynostemium“ (Wörterbuchnetz), „Gynostemium“ (Zeno.org)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gynostemium
[*] canoonet „Gynostemium
[1] Duden online „Gynostemium
[1] Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Gynostemium
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 401.

Quellen:

  1. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gynostegium