Gehirnblutung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gehirnblutung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gehirnblutung

die Gehirnblutungen

Genitiv der Gehirnblutung

der Gehirnblutungen

Dativ der Gehirnblutung

den Gehirnblutungen

Akkusativ die Gehirnblutung

die Gehirnblutungen

Worttrennung:
Ge·hirn·blu·tung, Plural: Ge·hirn·blu·tun·gen

Aussprache:
IPA: [ɡəˈhɪʁnˌbluːtʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gehirnblutung (Info)

Bedeutungen:
[1] Blutung innerhalb des Gehirns

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Gehirn und Blutung

Synonyme:
[1] Hirnblutung

Oberbegriffe:
[1] Blutung

Beispiele:
[1] „Am Wochenende war der 50-Jährige mit Gehirnblutungen ins Krankenhaus gebracht worden.“[1]
[1] „Die Regierung finanzierte seinen aufwendigen Lebensstil, bis er 1938 an einer Gehirnblutung starb.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Gehirnblutung“, Seite 473.
[1] Duden online „Gehirnblutung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehirnblutung
[1] canoonet „Gehirnblutung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGehirnblutung
[1] The Free Dictionary „Gehirnblutung
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Gehirnblutung

Quellen:

  1. André Zand-Vakili: Milieu-Größe erleidet lebensgefährliche Gehirnblutung. In: Welt Online. 27. Oktober 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 11. Januar 2017).
  2. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 162. Norwegisches Original 2016.