Gebühreneinzugszentrale

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gebühreneinzugszentrale (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gebühreneinzugszentrale

Genitiv der Gebühreneinzugszentrale

Dativ der Gebühreneinzugszentrale

Akkusativ die Gebühreneinzugszentrale

Worttrennung:

Ge·büh·ren·ein·zugs·zen·t·ra·le, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡəˈbyːʁənʔaɪ̯nt͡suːkst͡sɛnˌtʁaːlə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Medien Deutschland, veraltet: Behörde, die bis Ende 2012 für die Einziehung der Gebühren für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zuständig war

Abkürzungen:

[1] GEZ

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gebühreneinzug und Zentrale mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Zentrale

Beispiele:

[1] „Zwölf Prozent aller Deutschen sind nach einer Umfrage dazu bereit, ‚Schwarzseher‘ bei der Gebühreneinzugszentrale GEZ anzuzeigen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Meinungsumfrage des Instituts Emnid im Auftrag von ‚Bild am Sonntag‘.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gebühreneinzugszentrale
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gebühreneinzugszentrale
[1] Duden online „Gebühreneinzugszentrale

Quellen:

  1. Jeder Achte würde ‚Schwarzseher‘ anzeigen. In: Berliner Morgenpost Online. 2. August 2008, ISSN 0949-5126 (URL, abgerufen am 2. Juli 2019).