Fingerhut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fingerhut (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Fingerhut

die Fingerhüte

Genitiv des Fingerhutes
des Fingerhuts

der Fingerhüte

Dativ dem Fingerhut
dem Fingerhute

den Fingerhüten

Akkusativ den Fingerhut

die Fingerhüte

[1] zwei Fingerhüte
[2] Blüten des Fingerhutes

Worttrennung:

Fin·ger·hut, Plural: Fin·ger·hü·te

Aussprache:

IPA: [ˈfɪŋɐˌhuːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fingerhut (Info)

Bedeutungen:

[1] Schutz für den Finger gegen Verletzungen die im Verlauf des Nähens entstehen könnten.
[2] Eine Gattung der Familie der Wegerichgewächse

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch vingerhuot[1], in einer Handschrift des 13. Jahrhunderts: althochdeutsch fingarhuot.[2]. Der Name leitet sich von der hutförmigen Form des Fingerhutes ab.[3]
[2] Seinen Namen erhielt der Fingerhut, da seine Blüten Fingerhüten[1] ähneln.

Synonyme:

[1] Fingerschutz
[2] Botanik: Digitalis

Verkleinerungsformen:

[1, 2] Fingerhütchen

Oberbegriffe:

[1] Schutz, Werkzeug
[2] Wegerichgewächs, Bedecktsamer, Heilpflanze, Pflanze, Botanik, Biologie

Unterbegriffe:

[2] rostiger Fingerhut, großblütiger Fingerhut, wolliger Fingerhut, gelber Fingerhut, roter Fingerhut, spanischer Fingerhut,

Beispiele:

[1] Fingerhüte sind heutzutage begehrte Sammlerstücke.
[1] „Sarah hatte tatsächlich ebenjenen Silberschmied geheiratet, der unsere Namen in den Fingerhut graviert hatte!“[4]
[2] Der Fingerhut findet in der Pflanzenheilkunde Verwendung und liefert Herzalkaloide.

Redewendungen:

[1] ein Fingerhut, ein Fingerhut voll

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Schutz, Finger, nähen
[2] Pflanzenheilkunde

Wortbildungen:

[1] Fingerhutmuseum, Fingerhutstempel, Fingerhüterzunft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Fingerhut (Nähwerkzeug)
[2] Wikipedia-Artikel „Fingerhüte
[1, *] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fingerhut
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fingerhut
[1, 2] The Free Dictionary „Fingerhut
[1, 2] Duden online „Fingerhut
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFingerhut

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Finger.
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fingerhut
  3. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Finger.
  4. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 201. Englisches Original 1843.