Diskussion:Rat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

[1] unbestimmte Menge von Gegenständen bzw. Material[Bearbeiten]

Diese Bedeutung des Wortes, am 08.01.2009 von Kronf eingefügt, ist bestenfalls eine außergewöhnlich ungebräuchliche; ich kenne sie eigentlich nur in der Negation Unrat. Wie drückt man denn hier im Wiktionary diese Seltenheit adäquat aus? Hat schon die Reihung der Bedeutungen was zu bedeuten? --Frank C. Müller (Diskussion) 11:00, 11. Jun 2010 (MESZ)

Ich kenne sie auch aus Hausrat etc. Meinetwegen kann sie auch als veraltet gekennzeichnet und an den Schluss gerückt werden, aber drinbleiben sollte sie schon. --/kʀɔnf/ (Diskussion) 14:55, 19. Okt. 2011 (MESZ)
Wenn es sich belegen lässt, sollte es auf jeden Fall wieder rein. :) --Yoursmile (Diskussion) 18:26, 19. Okt. 2011 (MESZ)

Rat als (Teil-)Amtsbezeichnung/Eingangsamt im höheren Dienst (Deutschland)[Bearbeiten]

Beispiele: Regierungsrat, Studienrat, Baurat, Polizeirat, Medizinalrat usw. (auch bekannt unter: Besoldungsgruppe A 13) - sollte angesprochen werden. Oder ? --129.187.244.19 10:30, 14. Nov. 2018 (MEZ)

Wäre durch Duden online „Rat auf jeden Fall abgedeckt und belegt. Gruß --Udo T. (Diskussion) 10:35, 14. Nov. 2018 (MEZ)
Aktuelle Bedeutung 3: „ein Mitglied eines Gremiums; Amtsbezeichnung für ein solches“. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 11:19, 14. Nov. 2018 (MEZ)
Dachte ich auch zuerst, aber duden.de unterscheidet das ganz offensichtlich. Ist ein Studienrat, Polizeirat etc (als Träger eines solchen Dienstgrades) Mitglied eines Gremiums? Gruß --Udo T. (Diskussion) 11:22, 14. Nov. 2018 (MEZ)
So, wie es der Duden formuliert, ist es höchst unglücklich, um nicht zu sagen, missverständlich: Rat ist ein Dienstgrad, der verliehen wird oder in den man befördert wird (beispielsweise vereinfacht bei der Polizei: Wachtmeister - Kommissar - Rat - Direktor). Ob dieser Rat in Gremien sitzt oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Viele Grüße --Jeuwre (Diskussion) 12:58, 14. Nov. 2018 (MEZ)
Für weitere Informationen empfehle ich Wikipedia: Gehobener Dienst und Wikipedia: Amtsbezeichungen von Beamten. Hinter den Bezeichnungen stehen Besoldungsstufen, das ist für Beamte also etwas Wichtiges. Viele Grüße --Jeuwre (Diskussion) 11:13, 22. Nov. 2018 (MEZ)

Kann "Amtsbezeichnung für ein solches" in Bdtg. 3. jetzt nicht entfernt werden? - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 23:16, 22. Nov. 2018 (MEZ)

Puh, schwierig... Ist z. B. ein Gemeinderat oder Stadtrat ein Angehöriger des öffentlichen Dienstes oder gar ein Beamter? Das sind doch eher gewählte Mitglieder eines "Gemeinde- bzw. Stadtparlaments", oder? Mitglieder des Bundestags oder eines Landtags sind doch auch keine Beamte. Aber das kann im Detail vielleicht jemand klären, der sich damit besser auskennt. Gruß --Udo T. (Diskussion) 23:24, 22. Nov. 2018 (MEZ)
„Tarifbeschäftigte Lehrer können die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung ‚Studienrat im Beschäftigungsverhältnis‘ (StR i. BV) erhalten, allerdings nur dann, wenn sie einen unbefristeten Vertrag besitzen“, sind aber keine Beamten (Deutscher Wikipedia-Artikel „Studienrat (Deutschland)“ (Stabilversion)). -- Peter -- 04:37, 23. Nov. 2018 (MEZ)
Der Duden (Duden online „Rat“) trennt die Bedeutungen „Mitglied eines Rates“ (umstg. Bdtg. 3), „Titel verschiedener Beamter, auch Ehrentitel“ (umstg. Bdtg. 4) und „Träger des Titels Rat“ (umstg. auch Bdtg. 4?) auf jeden Fall. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 09:39, 23. Nov. 2018 (MEZ)