Dellwarze

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dellwarze (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Dellwarze

die Dellwarzen

Genitiv der Dellwarze

der Dellwarzen

Dativ der Dellwarze

den Dellwarzen

Akkusativ die Dellwarze

die Dellwarzen

[1] Dellwarzen bei einem Kind

Worttrennung:

Dell·war·ze, Plural: Dell·war·zen

Aussprache:

IPA: [ˈdɛlˌvaʁt͡sə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dellwarze (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: weltweit verbreitete virale Infektion der Haut, bei der derbe, hautfarbene Papeln mit Hornpfropf als zentrale Eindellung heranwachsen

Abkürzungen:

[1] B08.1 (ICD-10 Code für die Diagnose „Molluscum contagiosum“)

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Delle und Warze

Synonyme:

[1] wissenschaftlich: Molluscum contagiosum, früher auch Epithelioma contagiosum

Oberbegriffe:

[1] Virusinfektion

Beispiele:

[1] Dellwarzen haben ihren Namen von der kleinen Delle in der Mitte.[1]
[1] Dellwarzen kommen besonders häufig bei Kindern vor, insbesondere bei Kindern mit atopischem Ekzem (Neurodermitis), bei Personen mit Immunschwäche, Personen unter Kortisontherapie und sexuell aktiven Erwachsenen.[2]
[1] Kaliumhydroxid wird zweimal täglich auf die Dellwarzen aufgetragen, bis eine leichte Entzündungsreaktion sichtbar ist. Danach beginnt die Abheilung der Mollusken innerhalb weniger Tage.[3]
[1] Dellwarzen können speziell bei trockener Haut von einem mitunter starken Juckreiz begleitet werden.[4]
[1] Die Ansteckung mit Dellwarzen erfolgt in den allermeisten Fällen von Mensch zu Mensch über direkten Hautkontakt, beispielsweise beim Spielen von Kindern, bei Erwachsenen auch über Geschlechtsverkehr und gemeinsam benutzte Objekte, insbesondere Textilien wie Handtücher.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Dellwarze
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dellwarze
[1] Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 266., aktualisierte Auflage. de Gruyter, Berlin 2014, ISBN 3-11-033997-0, Seite 1375, Eintrag „Molluscum contagiosum“.

Quellen:

  1. Herbert Renz-Polster, Arne Schäffler, Nicole Menche: Gesundheit für Kinder: Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln. Sefa Verlag, 2016, ISBN 9783945090176 (zitiert nach Google Books).
  2. Wikipedia-Artikel „Molluscum contagiosum“ (Stabilversion).
  3. Keine Angst vor Dellwarzen bei Kindern. derma.plus, 1. März 2017, abgerufen am 31. März 2017.
  4. Dietrich Abeck: Dellwarzen (Molluscum contagiosum). derma.plus, abgerufen am 31. März 2017.