Arbeitsverhältnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arbeitsverhältnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Arbeitsverhältnis

die Arbeitsverhältnisse

Genitiv des Arbeitsverhältnisses

der Arbeitsverhältnisse

Dativ dem Arbeitsverhältnis
dem Arbeitsverhältnisse

den Arbeitsverhältnissen

Akkusativ das Arbeitsverhältnis

die Arbeitsverhältnisse

Worttrennung:

Ar·beits·ver·hält·nis, Plural: Ar·beits·ver·hält·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯t͡sfɛɐ̯ˌhɛltnɪs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Arbeitsverhältnis (Info)

Bedeutungen:

[1] rechtliche Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer
[2] Gesamtheit der Umstände, unter denen die Arbeit geleistet wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Arbeit und Verhältnis sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Arbeitsvertrag
[2] Arbeitsbedingung

Oberbegriffe:

[1, 2] Verhältnis

Beispiele:

[1] „Nicht zuletzt wegen solcher fragwürdiger Behauptungen engagierten sich viele Frauen aus den städtischen Mittel- und Oberschichten lieber gemeinnützig und ohne Lohn als in regulären Arbeitsverhältnissen.“[1]
[1] „Bei jeder Beendigung des Arbeitsverhältnisses, unabhängig vom Kündigungsgrund, wird [in Italien] eine Abfindung gezahlt.“[2]
[1] „Laut diesem Gesetz [Mutterschutzgesetz] müssen [werdende] Mütter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, sechs Wochen vor der Geburt zu Hause bleiben.“[3]
[2] „Heine schildert demgegenüber die bedrückende Realität der unmenschlichen Arbeitsverhältnisse unter Tage, die alles andere als eine »freudige Erhebung« oder himmlische Erleuchtung bedeuten.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: befristetes / bestehendes / festes / geringfügiges / prekäres / reguläres / sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, ein unbefristetes Arbeitsverhältnis (Lautsprecherbild Audio (Info)), ungekündigtes Arbeitsverhältnis
[1] mit Verb: ein Arbeitsverhältnis auflösen / beenden / befristen / eingehen / kündigen / lösen / verlängern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Arbeitsverhältnis
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arbeitsverhältnis
[*] canoonet „Arbeitsverhältnis
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArbeitsverhältnis
[1, 2] The Free Dictionary „Arbeitsverhältnis
[1, 2] Duden online „Arbeitsverhältnis

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 141.
  2. Thomas Kohlmann: Arbeitsrecht – Kündigung und Abfindung: So tickt Europa. In: Deutsche Welle. 22. September 2017 (URL, abgerufen am 12. Juli 2019).
  3. Anja Seiler, Beatrice Warken: Alltagsdeutsch – Podcast: Migranten im Ehrenamt. In: Deutsche Welle. 10. April 2019 (URL, abgerufen am 12. Juli 2019).
  4. Emanzipation und Versöhnung: Aspekte des Sensualismus im Werk Heinrich Heines, Olaf Hildebrand. Abgerufen am 20. Oktober 2018.