Apologetik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Apologetik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Apologetik die Apologetiken
Genitiv der Apologetik der Apologetiken
Dativ der Apologetik den Apologetiken
Akkusativ die Apologetik die Apologetiken

Worttrennung:

Apo·lo·ge·tik, Plural: Apo·lo·ge·ti·ken

Aussprache:

IPA: [apoloˈɡeːtɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Apologetik (Info)
Reime: -eːtɪk

Bedeutungen:

[1] Verteidigung, Rechtfertigung einer Weltanschauung
[2] speziell: Rechtfertigung der christlichen Glaubenslehre

Herkunft:

Beispiele:

[1] Es ist sogar der Eindruck entstanden, von einem Bündnis der Elefanten, CDU und SPD also, sei mehr Veränderung zu erwarten als von der FDP, die so vieles blockiert. Über die bloße Apologetik der freien Marktwirtschaft ist sie nicht recht hinausgelangt.[3]
[2] „In dieser klassischen Form der Apologetik wird nicht primär das Christentum verteidigt, sondern als ein logischer, vernunftgemäßer Glaube dargestellt.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Apologetik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalApologetik

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 165, Eintrag „Apologetik“.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 51, Eintrag „Apologie“.
  3. Gunter Hofmann: Im Staatstheater: Der FDP fehlen Köpfe und Namen. In: Zeit Online. Nummer 03/1998, 9. Januar 1998, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. April 2012).
  4. Wikipedia-Artikel „Apologetik

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Apologet