Algesie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Algesie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Algesie

die Algesien

Genitiv der Algesie

der Algesien

Dativ der Algesie

den Algesien

Akkusativ die Algesie

die Algesien

Worttrennung:

Al·ge·sie, Plural: Al·ge·si·en

Aussprache:

IPA: [alɡəˈziː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Algesie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Medizin: Schmerzempfindlichkeit, physiologische Schmerzempfindung

Herkunft:

Entlehnung aus dem Altgriechischen vom Substantiv ἄλγησις (algēsis) → grcSchmerz“ mit dem Suffix -ie[1]

Synonyme:

[1] Algesis

Gegenwörter:

[1] Analgesie, Anästhesie

Oberbegriffe:

[1] Engramm, Impression, Sinneseindruck

Unterbegriffe:

[1] Hyperalgesie, Hypoalgesie

Beispiele:

[1] Bei Patienten mit initial motorisch kompletter Lähmung aber noch erhaltener Schmerzempfindung (Algesie) unterhalb des Verletzungsniveaus steigt die Rate der motorischen Erholung auf mehr als 60% an (…).[2]
[1] Liegen Punkte eines Meridians im Zentrum bzw. in der Nähe eines gestörten Geschehens (z. B. schmerzhaftes Ellenbogengelenk) werden seine Punkte ober- und unterhalb der Algesie ganz gezielt stimuliert.[3]

Wortbildungen:

Substantive: Algesimeter, Algesichronometer, Paralgesie

Wortfamilie:

Algesimetrie, Algesiologe, Algesiologie, Algesiologin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Algesie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Algesie
[*] canoonet.eu „Algesie
[1] Duden online „Algesie
[1] Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 266., aktualisierte Auflage. de Gruyter, Berlin 2014, ISBN 3-11-033997-0, Seite 53, Eintrag „Algesie“.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 73, Eintrag „Algesie“.
  2. Norbert Boos; Claus-Werner Wallesch (Herausgeber): Neurotraumatologie. Georg Thieme Verlag, 2005, ISBN 9783131369215, Seite 185 (zitiert nach Google Books).
  3. Dirk Draehmpaehl, Andreas Zohmann: Akupunktur bei Hund und Katze. wissenschaftliche Grundlagen und Praxis. Georg Thieme Verlag, 1998, ISBN 9783432284828, Seite 49 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Giesela