Alaun

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alaun (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Alaun die Alaune
Genitiv des Alauns der Alaune
Dativ dem Alaun den Alaunen
Akkusativ den Alaun die Alaune

Worttrennung:

Alaun, Plural: Alau·ne

Aussprache:

IPA: [aˈlaʊ̯n]
Hörbeispiele: —
Reime: -aʊ̯n

Bedeutungen:

[1] Chemie: schwefelsaures Doppelsalz meist von Kalium oder Aluminium, das zum Beizen, Färben und zum Stillen von Blutungen verwendet wird

Herkunft:

Erbwort aus dem mittelhochdeutschen alūn → gmh / alūm → gmh, das seinerseits vom althochdeutschen alūne → gmh abstammt, das wiederum eine Entlehnung aus dem altfranzösischen alun → fro im 12. Jahrhundert ist; letzteres ist ein Erbwort aus dem lateinischen alumen → la[1]

Oberbegriffe:

[1] Doppelsalz, Salz

Beispiele:

[1] „Dafür erwies sich Alaun als Mittel der Wahl.“[2]

Wortbildungen:

[1] Alaunerde, alaunhaltig, Alaunstein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Alaun
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alaun
[1] canoo.net „Alaun
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAlaun
[1] The Free Dictionary „Alaun
[1] Duden online „Alaun
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 119

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alaun
  2. Wolfgang Maassen, Klaus B. Bartels: „Nur Papier ist die beste Umgebung, die man unseren Schätzen zumuten kann!“ (1). In: philatelie. Nummer 470, August 2016, Seite 23-25, Zitat Seite 25.