Abschrift

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abschrift (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Abschrift

die Abschriften

Genitiv der Abschrift

der Abschriften

Dativ der Abschrift

den Abschriften

Akkusativ die Abschrift

die Abschriften

Worttrennung:

Ab·schrift, Plural: Ab·schrif·ten

Aussprache:

IPA: [ˈapˌʃʀɪft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abschrift (Info)

Bedeutungen:

[1] durch Abschreiben erzeugte Kopie eines Schriftstücks

Synonyme:

[1] Doppel, Durchschlag, Kopie, Zweitschrift

Oberbegriffe:

[1] Schrift

Unterbegriffe:

[1] Testamentsabschrift, Urkundenabschrift, Zeugnisabschrift

Beispiele:

[1] Diese Abschrift wurde von einem Mönch im Mittelalter angefertigt.
[1] Die Abschriften der Dokumente sind in den Kriegswirren verloren gegangen.
[1] „Zum Glück erlaubte der von allem Antiken begeisterte Kirchenfürst sehr bald, dass Abschriften hergestellt wurden.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Abschrift anfertigen, beifügen, beilegen, beglaubigen; beglaubigte Abschrift, gleichlautende Abschrift

Wortbildungen:

[1] abschriftlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Abschrift
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abschrift
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abschrift
[1] canoo.net „Abschrift
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbschrift

Quellen:

  1. Johannes Saltzwedel: Land der Biertrinker. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 135-146, Zitat Seite 144.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abschnitt