zwischenzeitlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

zwischenzeitlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
zwischenzeitlich
Alle weiteren Formen: zwischenzeitlich (Deklination)

Worttrennung:

zwi·schen·zeit·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʦvɪʃn̩ˌʦaɪ̯tlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild zwischenzeitlich (Info)

Bedeutungen:

[1] für einen gewissen, begrenzten Zeitraum in der Vergangenheit [bestehend, stattfindend]
[2] nur adverbial: in der seither vergangenen Zeit

Herkunft:

Derivation des Substantivs Zwischenzeit mit dem Suffix -lich

Synonyme:

[1] vorübergehend
[2] in der Zwischenzeit, inzwischen, mittlerweile, unterdessen

Gegenwörter:

[1] bis heute, nach wie vor

Beispiele:

[1] „Streitfragen, die zwischenzeitlich befriedet schienen, brechen erneut auf.“[1]
[1] „Zwischen 2008 und 2012 stieg die Quote minimal um 0,2 Prozentpunkte – nachdem sie zwischenzeitlich auch schon geringer war.“[2]
[1] „Hatte es zwischenzeitlich auch moderatere Stimmen innerhalb der Gruppe gegeben, die sich sogar für einen Dialog mit der Regierung einsetzten, scheint sich Boko Haram inzwischen völlig radikalisiert zu haben.“[3]
[2] „Sachenbacher-Stehle ist nach dem zwischenzeitlich überführten italienischen Bobfahrer William Frullani die zweite Athletin, die während der Sotschi-Spiele positiv getestet wurde.“[4]
[2] „Zwischenzeitlich aufgetauchte Dokumente haben die Glaubwürdigkeit mehrerer Manager infrage gestellt und die Position der Bank deutlich verschlechtert […].“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zwischenzeitlich
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zwischenzeitlich
[1] canoo.net „zwischenzeitlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzwischenzeitlich
[2] The Free Dictionary „zwischenzeitlich
[2] Duden online „zwischenzeitlich
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „zwischenzeitlich
[2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „zwischenzeitlich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „zwischenzeitlich

Quellen:

  1. Jochen Bittner, Peter Dausend, Martin Klingst, Michael Thumann, Fritz Vorholz: Die neue Ostpolitik. In: Die Zeit. Nummer 15/2014, 3. April 2014, ISSN 0044-2070 (zitiert nach Online-Version, abgerufen am 25. September 2014).
  2. Lukas Koschnitzke, Axel Hansen: Wo es Europa gut geht. In: Zeit Online. 30. April 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 25. September 2014).
  3. Carsten Luther: Boko Harams Terror ist mit Gewalt nicht zu stoppen. In: Zeit Online. 7. Mai 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 25. September 2014).
  4. Sachenbacher-Stehle bestätigt positive B-Probe. In: Zeit Online. 21. Februar 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 25. September 2014).
  5. Arne Storn: Jetzt wird Kasse gemacht. In: Die Zeit. Nummer 10/2014, 27. Februar 2014, ISSN 0044-2070 (zitiert nach Online-Version, abgerufen am 25. September 2014).