willkürlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

willkürlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv, Adverb[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
willkürlich willkürlicher am willkürlichsten
Alle weiteren Formen: willkürlich (Deklination)

Worttrennung:

will·kür·lich, Komparativ: will·kür·li·cher, Superlativ: am will·kür·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɪlˌkyːɐ̯lɪç], Komparativ: [ˈvɪlˌkyːɐ̯lɪçɐ], Superlativ: [ˈvɪlˌkyːɐ̯lɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] nur seinem Willen folgend, diktatorisch (Urteile, Entscheidungen)
[2] frei gewählt (Definitionen, Festlegungen)
[3] willentlich herbeiführbar (Handlungen, Körperfunktionen)
[4] Linguistik: nicht auf Ähnlichkeit beruhend

Herkunft:

Ableitung zu Willkür mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Synonyme:

[1] diktatorisch, par ordre de Mufti, nach Lust und Laune
[2] definitorisch, per definitionem
[3] willentlich, bewusst
[4] arbiträr

Gegenwörter:

[3] unwillkürlich

Beispiele:

[1] Mangelhafte Gesetzestexte öffnen willkürlichen Entscheidungen Tür und Tor.
[2] Willkürlich wurde der Nullmeridian genau auf die Sternwarte in Greenwich gelegt.
[3] Manche Menschen können willkürlich mit ihren Ohren wackeln.
[4] Das Verhältnis zwischen Bedeutung und Form eines Wortes kann willkürlich sein wie bei „Stuhl“, „Tisch“, „Wald“; in solchen Fällen kann man aus der Wortform nicht auf die Bedeutung der Wörter schließen; anders verhält es sich bei Wörtern wie „Kuckuck“, „Uhu“, „Zilp-Zalp“.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] willkürliche Festlegung/Festsetzung

Wortbildungen:

[4] Willkürlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „willkürlich
[1] canoo.net „willkürlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwillkürlich

Ähnliche Wörter:

gewillkürt