illuminieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

illuminieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich illuminiere
du illuminierst
er, sie, es illuminiert
Präteritum ich illuminierte
Konjunktiv II ich illuminierte
Imperativ Singular illuminiere!
Plural illuminiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
illuminiert haben
Alle weiteren Formen: illuminieren (Konjugation)

Worttrennung:

il·lu·mi·nie·ren, Präteritum: il·lu·mi·nier·te, Partizip II: il·lu·mi·niert

Aussprache:

IPA: [ɪlumiˈniːʀən], Präteritum: [ɪlumiˈniːɐ̯tə], Partizip II: [ɪlumiˈniːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

  • transitiv:
[1] festlich beleuchten
[2] Handschriften ausmalen (von Künstlern des Mittelalters)

Herkunft:

aus dem gleichbedeutenden französischen Verb illuminer → fr, dies aus dem lateinischen illuminare → la „erleuchten“, welches zusammengesetzt ist aus dem Präfix in- und dem Substantiv lumen → la (Genitiv: luminis) „Licht, Leuchte“.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] beleuchten, erhellen, erleuchten

Beispiele:

[1] Der ganze Saal war mit Kerzen illuminiert.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „illuminieren
[1] canoo.net „illuminieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonilluminieren
[1, 2] Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5

Quellen:

  1. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5