gøta

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

gøta (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ gøta gøtan gøtur gøturnar
Akkusativ gøtu gøtuna
Dativ gøtuni gøtum gøtunum
Genitiv gøtunnar gøta gøtanna

Worttrennung:

- (untrennbar), Plural: gøt·ur

Aussprache:

Bedeutungen:

[1] Pfad, Weg, Wanderweg zwischen zwei Orten
[2] Gasse, Straße innerhalb einer Ortschaft
[3] Der Ort Gøta

Abkürzungen:

[2] -g. (in Zusammensetzungen am Ende eines Straßennamens)

Herkunft:

[1] Das färöische Wort ist gemeingermanisch verwandt mit deutsch „Gasse“ und stammt von altnordisch gata „Pfad, Gasse“. Die weitere Etymologie ist unklar, aber es könnte zur gleichen Wortfamilie wie dt. Gatter gehören.

Synonyme:

[1] rás (schmaler Pfad)
[2] vegur (Straße, Weg)

Unterbegriffe:

[1] z.B. bygdagøta (Wanderweg zwischen zwei Dörfern), fjallagøta (Bergpfad), mannagøta (Wanderweg), rossagøta (Reitweg)
[2] z.B. almannagøta (öffentlicher Weg), gongugøta (Fußgängerzone), høvuðsgøta (Hauptstraße), tvørgøta (Querstraße)

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] greiða gøtuna - den Weg frei machen, den Weg bereiten


Wortbildungen:

[1] gøtubrá (Wegerich, Plantago),
[2] gøtubarn (Straßenkind), gøtudanskt (Variante des Dänischen auf den Färöern), gøtuhorn (Straßenecke), gøtuhædd (Erdgeschoss), gøtuljós (Straßenlaterne), gøtunavn (Straßenname), gøtuseljari (Straßenverkäufer), gøtusjónleikari (Straßenschauspieler), gøtusjónleikur (Straßentheater), gøtusópari (Straßenfeger, Straßenkehrmaschine)

Übersetzungen[Bearbeiten]