belesen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

belesen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
belesen belesener
belesner
am belesensten
Alle weiteren Formen: belesen (Deklination)

Worttrennung:

be·le·sen, Komparativ: be·le·se·ner, be·les·ner, Superlativ: am be·le·sens·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈleːzn̩], Komparativ: [bəˈleːzənɐ], [bəˈleːznɐ], Superlativ: [bəˈleːzn̩stn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -eːzn̩

Bedeutungen:

[1] versiert im Bereich Literatur, reich an Kenntnissen

Herkunft:

vom Partizip Perfekt des veralteten Verbs belesen „durchlesen“[1]

Synonyme:

[1] kenntnisreich

Gegenwörter:

[1] ungebildet

Beispiele:

[1] Die Handlung spielt Anfang der Siebzigerjahre und ist, so sind sich viele Kritiker einig, nur schwer festzunageln: Herrndorf sei ungewöhnlich im Ton, gewitzt und belesen, stilsicher und einfallsreich.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „belesen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „belesen
[1] canoo.net „belesen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbelesen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 273, Eintrag „“.
  2. Leipziger Buchpreis für „Sand“ von Wolfgang Herrndorf. In: DiePresse.com. 15. März 2012 (URL, abgerufen am 26. Mai 2012).

Ähnliche Wörter:

gelesen