Level

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Level (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Kasus Singular 1 Singular 2 Plural 1 Plural 2
Nominativ der Level das Level die Levels die Level
Genitiv des Levels des Levels der Levels der Level
Dativ dem Level dem Level den Levels den Leveln
Akkusativ den Level das Level die Levels die Level

Anmerkung zur Pluralbildung:

Der Plural lautet im Nominativ gewöhnlich die Levels, allerdings tritt gelegentlich auch die Form die Level auf.[1]

Worttrennung:

Le·vel, Plural 1: Le·vels, Plural 2: Le·vel

Aussprache:

IPA: [ˈlɛvl̩], Plural 1: [ˈlɛvl̩s], Plural 2: [ˈlɛvl̩]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] erreichte Position in einer Rangordnung
[2] räumlicher Abschnitt in einem Computerspiel
[3] Erfahrungsstufe in einem Rollenspiel

Herkunft:

Englisch level → en

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ebene, Leistungsstand, Niveau, Position, Rang
[3] Schwierigkeitsgrad

Unterbegriffe:

[1] Spitzenlevel

Beispiele:

[1] Ich denke, dies war die letzte Strömung, zusammen mit dem amerikanischen Minimalismus, die ein wirklich neues Level erreicht hat.[2]
[1] „Vielmehr sei der Deutschunterricht in diesem Bereich im Wesentlichen von Lehrern erteilt worden, die sich im Rahmen einer sogenannten Sprachkundigenprüfung hierfür qualifiziert und ein Sprachniveau auf den Leveln B2 oder C1 besessen hätten.“[3]
[2] Der Level in Crysis, in dem man sich durch das Raumschiff fortbewegen muss, ist langweilig.
[3] Ich bin in World of Warcraft jetzt auf Level 32.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 3] Wikipedia-Artikel „Level
[1] canoo.net „Level
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLevel
[1, 3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „Level“.

Quellen:

  1. So zumindest beispielsweise in Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5.
  2. Zeit.de
  3. Frank Kostrzewa: Die Situation der deutschen Sprache in Ungarn. In: Sprachdienst. Nummer Heft 2, 2012, Seite 66-70, Zitat Seite 67.