Landstrich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Landstrich (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Landstrich die Landstriche
Genitiv des Landstrichs der Landstriche
Dativ dem Landstrich den Landstrichen
Akkusativ den Landstrich die Landstriche

Worttrennung:

Land·strich, Plural: Land·stri·che

Aussprache:

IPA: [ˈlantˌʃtʀɪç], Plural: [ˈlantˌʃtʀɪçə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] begrenzte Region

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Land und Strich

Synonyme:

[1] Gegend, Region

Oberbegriffe:

[1] Gebiet

Beispiele:

[1] „Es sind Ställe wie diese, mit denen ein ganzer Landstrich viel Geld verdient.“[1]
[1] „An die ungewöhnliche Geschichte dieses Landstrichs erinnerte nicht zuletzt Papst Benedikt XVI. mit seinem Besuch der Wallfahrtskapelle Etzelsbach.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Landstrich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Landstrich
[1] canoo.net „Landstrich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLandstrich

Quellen:

  1. Dirk Schmaler: Massentierhaltung, ganz normal. In: Eichsfelder Tageblatt, Sonnabend, 22.1.2011, S.4.
  2. Stefan Koch: Eichsfeld-Landrat stößt Debatte an. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 45, 23. Februar 2013, Seite 9.