Klafter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klafter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Klafter
das Klafter
die Klafter
Genitiv des Klafters der Klafter
Dativ dem Klafter den Klaftern
Akkusativ den Klafter
das Klafter
die Klafter

Anmerkung zum Genus:

selten und veraltet auch f

Worttrennung:

Klaf·ter, Plural: Klaf·ter

Aussprache:

IPA: [ˈklaftɐ], Plural: [ˈklaftɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aftɐ

Bedeutungen:

[1] veraltet: regionsabhängiges Längenmaß, Länge zwischen den Fingerspitzen der ausgestreckten Arme eines Mannes (1,70 - 1,90 m)
[2] veraltet: regionsabhängiges Raummaß, das sich aus [1] ableitet; Stapel (Schichtholz) der Länge und Höhe eines Klafters
[3] Nautik: maritimes Tiefenmaß

Herkunft:

seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: klafter; althochdeutsch: klaftra; mit dem litauischen Verb: glébti = umarmen verwandt[1][2]

Synonyme:

[3] Faden

Oberbegriffe:

[1] Längenmaß
[2] Raummaß
[3] Tiefenmaß

Beispiele:

[2] Vor allem Holz wird in Klaftern gemessen.

Wortbildungen:

[1] Kubikklafter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Klafter
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klafter
[1] canoo.net „Klafter

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 408.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 491.