zittrig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zittrig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
zittrig zittriger am zittrigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:zittrig

Nebenformen:
zitterig

Worttrennung:
zitt·rig, Komparativ: zitt·ri·ger, Superlativ: am zitt·rigs·ten

Aussprache:
IPA: [ˈt͡sɪtʁɪç], [ˈt͡sɪtʁɪk]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪtʁɪç

Bedeutungen:
[1] häufig zitternd

Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs zittern mit dem Suffix -ig

Synonyme:
[1] schlottrig/schlotterig, tattrig/tatterig, Schrift: krakelig

Gegenwörter:
[1] ruhig

Beispiele:
[1] Das führte dazu, dass schon der erste Pass aus der Abwehr heraus, der wichtigste für den Spielaufbau, zittrig war und voller Zweifel.[1]
[1] Immer dann, wenn sich Ihr Kind schwach und zittrig fühlt und es vor Müdigkeit kaum die Augen aufhalten kann, sollten Sie an die homöopathische Gabe von Wildem Jasmin (Gelsemium) denken.[2]
[1] Das vorerst aktivierende Lampenfieber, entwickelt dann das Gefühl steigender Angst: Die Hände werden zittrig, die Stimme verliert an Ausdruck und die Kehle verengt sich.[3]
[1] Nicht nur Kälte, Stress oder Nervosität lösen bei Ihnen zittrige Hände aus, auch Krankheiten können sich dahinter verbergen.[4]
[1] Eine schwerere Ursache ist die Krankheit Parkinson, die ebenfalls zittrige Hände verursacht.[4]
[1] Nicht selten sind Fälle, bei denen die Stimme von Älteren zittrig, also, wie es in der medizinischen Fachsprache heißt, tremolierend klingt.[5]
[1] Indizien sprachen für ihn und: Clenbuterol kann zittrige Hände verursachen, für Tischtennisspieler wenig optimal.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] ein zittriger Greis; eine zittrige Bewegung, Hand, Schrift, Stimme; zittrige Finger

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zittrig
[1] canoonet „zittrig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zittrig
[1] The Free Dictionary „zittrig
[1] Duden online „zittrig

Quellen:

  1. Michael Rosentritt: Sport: Zittrig und voller Zweifel. In: Der Tagesspiegel Online. 3. März 2006 (URL, abgerufen am 10. Mai 2018).
  2. Katrin Reichelt, Sven Sommer: Die magische 11 der Homöopathie für Kinder. Gräfe und Unzer, 2013, ISBN 9783833834172, Seite 57 (zitiert nach Google Books).
  3. Lampenfieber? – Seminar Langes Reden ohne zittrige Stimme. SWEET SPOT, 2018, abgerufen am 10. Mai 2018.
  4. 4,0 4,1 Stress oder Krankheit: Zittrige Hände – Was tun?. t-online.de, 19. September 2017, abgerufen am 10. Mai 2018.
  5. dpa: Statt brüchig und zittrig: So bewahren sich Senioren ihre Stimme. In: Luxemburger Wort. 13. Juli 2016, abgerufen am 10. Mai 2018.
  6. Christian Spiller: Doping-Ausreden: Zu viel Sex und ein asthmakranker Hund. In: Zeit Online. 9. August 2017, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Mai 2018).