was liegt, das pickt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

was liegt, das pickt! (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

was liegt, das pickt

Aussprache:

IPA: [vas ˈliːkt das ˈpɪkt], österreichisch (Reim): [vɔːs ˈlɪkt deːs ˈbɪkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild was liegt, das pickt (Info)

Bedeutungen:

[1] österreichisch: eine bereits vorgenommene Handlung, eine getätigte Aussage kann nicht mehr zurückgenommen, rückgängig gemacht werden; was einmal ausgemacht wurde, das hat zu gelten

Herkunft:

nach einer Grundregel aus dem Kartenspiel: wer eine Spielkarte bereits auf den Tisch gelegt hat, der kann sie nicht mehr zurücknehmen;[Quellen fehlen] picken ist ein österreichisches Wort für kleben

Sinnverwandte Wörter:

[1] pacta sunt servanda

Beispiele:

[1] „›Was liegt, das pickt‹, sagt ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel zum Koalitionspakt – und daran müssten sich jetzt beide Regierungsparteien halten.“[1]
[1] „›Bleibt’s dabei?‹ grunzte es unter seinem Tischchen hervor. […] ›Was liegt, das pickt‹, antwortete der Schuster, der wohl wußte, mit wem er es zu tun hatte, und seine Fassung nicht verlor. “[2]
[1] „Für die X-Bow-Flunder gilt der Grundsatz der Preisschnapser: Was liegt, das pickt![3]
[1] „Wrabetz allein kann diese Entscheidung nicht durchsetzen. Er braucht dazu seinen Aufsichtsrat, im Falle des ORF Stiftungsrat genannt. Dieser bekam also vergangenes Wochenende über die Zeitungen ausgerichtet, wie er am 6. März abzustimmen habe. […] In anderen Aufsichtsräten würde eine solche Vorgangsweise pikante Missstimmung auslösen. Doch was liegt, das pickt, mag sich der General[direktor] gedacht haben.“[4]
[1] „Was liegt, das pickt: Nach diesem Motto verfährt die Europäische Kommission im Streit um die Erhöhung der Gehälter ihrer laut eigenen Angaben rund 38.000 Bediensteten.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Hugo Kastner, Gerald Kador Folkvord: Die große Humboldt Enzyklopädie der Kartenspiele. Humboldt Verlags GmbH, Baden-Baden 2005, ISBN 389994058X, Seite 24.

Quellen:

  1. Nein zu Gesamtschule: ÖVP pocht auf Pakt. In: oe1.orf.at. Abgerufen am 5. März 2014.
  2. Robert Wildhaber, Leza Uffer (Herausgeber): Schweizer Volksmärchen. E. Diederichs Verlag, 1971, ISBN 3424004065, Seite 133
  3. nachrichten.at: Erste Ausfahrt mit dem X-Bow R: Was liegt, das pickt, 21. Mai 2011
  4. Ute Woltron: Radio. Kultur. Aus?. In: DiePresse.com. 28. Februar 2014, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 5. März 2014).
  5. Oliver Grimm: EU-Gehälter: PR-Desaster für Brüssel. In: DiePresse.com. 10. Dezember 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 5. März 2014).