verzweifachen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verzweifachen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verzweifache
du verzweifachst
er, sie, es verzweifacht
Präteritum ich verzweifachte
Konjunktiv II ich verzweifachte
Imperativ Singular verzweifach!
verzweifache!
Plural verzweifacht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verzweifacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verzweifachen

Worttrennung:

ver·zwei·fa·chen, Präteritum: ver·zwei·fach·te, Partizip II: ver·zwei·facht

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈt͡svaɪ̯ˌfaxn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯faxn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas auf die zweifache Anzahl bringen
[2] reflexiv: sich auf die zweifache Anzahl erhöhen beziehungsweise zweifache Menge vergrößern

Herkunft:

Derivation des Adjektivs zweifach mit dem Präfix ver- und dem Suffix -en

Synonyme:

[1, 2] duplieren, duplizieren, verdoppeln

Gegenwörter:

[1, 2] halbieren

Oberbegriffe:

[1, 2] erhöhen, multiplizieren, vergrößern, vervielfachen
[2] ansteigen

Unterbegriffe:

[2] geminieren

Beispiele:

[1] „Einen Hund hat die Firma freilich immer noch nicht geklont, doch ist die Forschung offenbar weit genug gediehen, um Katzen genetisch zu verzweifachen.[1]
[2] „So soll sich der Umsatz in der Region, der heute rund 500 Millionen Euro beträgt, in rund vier Jahren verzweifachen.[2]

Wortbildungen:

Verzweifachung, verzweifacht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verzweifachen
[1, 2] canoonet.eu „verzweifachen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverzweifachen
[1, 2] Duden online „verzweifachen

Quellen:

  1. Hubertus Breuer: Im Labor der Kuschelklone. In: sueddeutsche.de. 19. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 27. April 2017).
  2. Schneider: Tchibos Masterplan für den Osten. In: Welt Online. 10. April 2005, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. April 2017).