unbeteiligt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unbeteiligt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
unbeteiligt unbeteiligter am unbeteiligtsten
Alle weiteren Formen: Flexion:unbeteiligt

Worttrennung:

un·be·tei·ligt, Komparativ: un·be·tei·lig·ter, Superlativ: am un·be·tei·ligts·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnbəˌtaɪ̯lɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unbeteiligt (Info)

Bedeutungen:

[1] bei einer bestimmten Handlung nicht aktiv dabei
[2] im Gegensatz zu anderen keine Aufmerksamkeit zeigend; desinteressiert, teilnahmslos

Herkunft:

Ableitung von beteiligt mit dem Präfix un-[1]

Synonyme:

[1] nicht involviert
[2] desinteressiert, teilnahmslos

Gegenwörter:

[1] beteiligt

Beispiele:

[1] Der unbeteiligte Zeuge wurde verhört. (Adjektiv)
[1] Von diesem Eindruck kann sich auch der unbeteiligtste Beobachter nicht freimachen. (Internetbeleg) (Adjektiv)
[2] Horst stand völlig unbeteiligt herum. Dabei hätte er sich auch mit eigenen Ideen einbringen können. (Adverb)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unbeteiligt
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunbeteiligt
[1, 2] The Free Dictionary „unbeteiligt

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unbeteiligt

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: unbehelligt