tichý

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tichý (Tschechisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
tichý tišší nejtišší
Alle weiteren Formen: Flexion:tichý

Worttrennung:

ti·chý

Aussprache:

IPA: [ˈcɪxiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tichý (Info)

Bedeutungen:

[1] kein Lärm hörbar; leise
[2] kein Schall wahrnehmbar; geräuschlos
[3] kaum bewegend, keine Unruhe verursachend; ruhig
[4] ohne sich zu äußern; stillschweigend
[5] Gesellschaftsrecht: keinen Einfluss auf die Geschäftsführung habend

Synonyme:

[1] nehlučný
[2] neslyšný
[3] pokojný

Gegenwörter:

[1] hlučný
[2] hlasitý
[3] bouřlivý

Beispiele:

[1] Nabízíme k prodeji byt v tichém domě v tiché ulici.
Wir bieten eine Wohnung in einem ruhigen Haus in einer ruhigen Straße zum Verkauf an.
[3] Tiché víno je víno, které nešumí.
Ein stiller Wein ist ein Wein, der nicht schäumt.
[4] Tichý souhlas je z mého laického pohledu nezákonný.
Eine stillschweigende Zustimmung ist aus meiner laienhaften Ansicht nicht rechtmäßig.

Sprichwörter:

[1] tichá voda břehy berestille Wasser sind tief

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] tichý hlas — leise Stimme, tichý byt — ruhige Wohnung
[2] tichý jako myška — mäuschenstill, hrát tichou poštu — stille Post spielen
[3] Tichý oceán — Stiller Ozean, tichý chod — ruhiger Gang, tichý člověk — stiller Mensch
[4] tichý souhlas — stillschweigende Zustimmung, tichá dohoda — stillschweigende Übereinstimmung
[5] tichý společník — stiller Gesellschafter, tichá společnostKommanditgesellschaft

Wortbildungen:

ticho, tiše

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „tichý
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „tichý
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „tichý
[1–5] centrum - slovník: „tichý
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontichý