submissiv

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

submissiv (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
submissiv submissiver am submissivsten
Alle weiteren Formen: Flexion:submissiv

Worttrennung:

sub·mis·siv, Komparativ: sub·mis·si·ver, Superlativ: am sub·mis·sivs·ten

Aussprache:

IPA: [ˌzʊpmɪˈsiːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild submissiv (Info), Komparativ:

Bedeutungen:

[1] passiv, unterwürfig, demütig, verlegen

Herkunft:

von lateinisch: submittere → la = sich unterwerfen (→la), zusammengesetzt aus sub = unter und mittere = schicken (→la)

Sinnverwandte Wörter:

[1] brav, ergeben, demütig, knechtisch, kriecherisch, passiv, rückgratlos; speichelleckerisch, submiß (veraltet, daher alte Rechtschreibung), unterwürfig

Gegenwörter:

[1] aufmüpfig, aufrecht, erhobenen Hauptes, selbstbewusst, stolz, dominant

Beispiele:

[1] Sie verhält sich submissiv.
[1] Wenn sie sich entsprechend ihrer zugewiesenen Führungsrolle dominant verhalten, werden sie als unsympathisch wahrgenommen, wenn sie sich entsprechend ihrer Frauenrolle submissiv und emotional verhalten, werden sie als inkompetent wahrgenommen.[1]
[1] Das Anvertrauen von eigenen Schwächen kann als eine submissive Form der Selbstdarstellung angesehen werden.[2]
[1] Maria ist submissiv, ist unterwürfig. Aber sie ist auch subversiv in dem Sinn, wie die lateinamerikanische Polizei das Wort benutzt: Sie zersetzt die Macht der Herrschenden.[3]

Wortbildungen:

Submissivität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
Quellen:

  1. Caroline Cornelius, Gegenseitiges Verständnis in Computerkonferenzen (2001), Seite 68
  2. Werner Langthaler, Partnererkennung, Flirt und unsere zweite Nase (2001), Seite 163
  3. Dorothee Sölle, Und ist noch nicht erschienen, was wir sein werden (1987), Seite 173

Ähnliche Wörter:

subversiv