ergeben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ergeben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich ergebe
du ergibst
er, sie, es ergibt
Präteritum ich ergab
Konjunktiv II ich ergäbe
Imperativ Singular ergib!
Plural ergebt!
ergebet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ergeben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ergeben

Worttrennung:

er·ge·ben, Präteritum: er·gab, Partizip II: er·ge·ben

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈɡeːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ergeben (Info) Lautsprecherbild ergeben (Info)
Reime: -eːbn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: zur Folge haben, als Resultat haben
[2] reflexiv, unpersönlich: sich zu etwas fügen, sich zutragen, geschehen, sich treffen
[3] reflexiv: keinen Widerstand mehr leisten

Synonyme:

[1] folgen, machen, resultieren
[2] begeben, ereignen, geschehen, passieren, treffen
[3] aufgeben, kapitulieren, resignieren

Gegenwörter:

[3] durchhalten

Beispiele:

[1] Eins und eins ergibt zwei.
[1] „Deutschlands Wälder sind innerhalb von drei Jahren um fast fünf Prozent geschrumpft. Das hat eine Auswertung von Satellitendaten ergeben.[1]
[2] Ich wollte ihn gar nicht treffen; es ergab sich einfach so.
[2] „Für den jetzigen Schloßherrn, der von der zweiten Frau stammte, hatte sich daraus leider kein unmittelbarer Vorteil ergeben, und Dubslav von Stechlin wäre kleiner und großer Sorgen und Verlegenheiten nie los und ledig geworden, wenn er nicht in dem benachbarten Gransee seinen alten Freund Baruch Hirschfeld gehabt hätte.“[2]
[3] Trotz vieler Niederlagen ergab er sich nicht.

Wortbildungen:

Adjektiv: ergiebig
Konversionen: ergeben, Ergeben, ergebend
Substantive: Ergebnis, Ergebung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ergeben
[2, 3] Goethe-Wörterbuch „ergeben
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ergeben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalergeben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „ergeben
[1–3] The Free Dictionary „ergeben
[1–3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ergeben
[1–3] Duden online „ergeben

Quellen:

  1. Martin Holland: Waldsterben: Satelliten sehen "beispiellose" Verluste im deutschen Baumbestand. heise.de, Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover, Deutschland, 21. Februar 2022, abgerufen am 22. Februar 2022.
  2. Theodor Fontane: Der Stechlin. 2. Auflage. F. Fontane & Co., Berlin 1899 (Erstpublikation 1897, Wikisource), Seite 9–10.

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
ergeben ergebener
ergebner
am ergebensten
Alle weiteren Formen: Flexion:ergeben

Worttrennung:

er·ge·ben, Komparativ: er·ge·be·ner, er·geb·ner Superlativ: er·ge·bens·ten

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈɡeːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ergeben (Info), Lautsprecherbild ergeben (Info)
Reime: -eːbn̩

Bedeutungen:

[1] bereit, jemandem zu dienen

Herkunft:

Konversion aus dem Partizip II des Verbs ergeben im Sinne von „fügen, unterordnen“

Synonyme:

[1] loyal, treu

Gegenwörter:

[1] illoyal, untreu

Unterbegriffe:

[1] gottergeben, treu ergeben

Beispiele:

[1] Manch ein Reicher sucht sich ergebenes Personal.

Redewendungen:

[1] Höflichkeitsfloskel, in dieser oder ähnlicher Form als Unterschrift: Ihr ergebenster Diener.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: ein ergebener Untertan
[1] mit Präposition: am ergebensten

Wortbildungen:

[1] Ergebenheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ergeben
[1] Goethe-Wörterbuch „ergeben
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ergeben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalergeben
[1] The Free Dictionary „ergeben
[1] Duden online „ergeben
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ergeben

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: vergeben
Anagramme: beregne