sublimieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sublimieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich sublimiere
du sublimierst
er, sie, es sublimiert
Präteritum ich sublimierte
Konjunktiv II ich sublimierte
Imperativ Singular sublimiere!
sublimier!
Plural sublimiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
sublimiert sein
Alle weiteren Formen: Flexion:sublimieren

Worttrennung:

su·b·li·mie·ren, Präteritum: su·b·li·mier·te, Partizip II: su·b·li·miert

Aussprache:

IPA: [zubliˈmiːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sublimieren (Info), Lautsprecherbild sublimieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand übergehen
[2] transitiv: Triebregungen auf geistig-kulturelle Ziele umlenken

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Verb sublimare → laerhöhen“, einer Ableitung zum Adjektiv sublimis → lasublim[1]

Gegenwörter:

[1] resublimieren

Beispiele:

[1] Trockeneis sublimiert bei Normaldruck.
[2] Alles Irdische ist dazu bestimmt, sich zu Geist sowohl zu sublimieren wie zu konzentrieren[2].

Wortbildungen:

Konversionen: Sublimieren, sublimierend, sublimiert
Substantive: Sublimation, Sublimierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „sublimieren
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sublimieren
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sublimieren
[1, 2] Duden online „sublimieren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsublimieren

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 1721, Eintrag „sublimieren“.
  2. Egon Friedell → WP: Kulturgeschichte der Neuzeit. In: Projekt Gutenberg-DE. C.H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung, München 1965, Erstes Kapitel: Der schwarze Freitag (Erstausgabe 1927, URL, abgerufen am 9. August 2020).