oszillieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

oszillieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich oszilliere
du oszillierst
er, sie, es oszilliert
Präteritum ich oszillierte
Konjunktiv II ich oszillierte
Imperativ Singular oszilliere!
Plural oszilliert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
oszilliert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:oszillieren

Worttrennung:

os·zil·lie·ren, Präteritum:, os·zil·lier·te, Partizip II: os·zil·liert

Aussprache:

IPA: [ɔsʦɪˈliːʀən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] Physik: periodische (zeitbezogen) Änderung einer Größe um einen Fixpunkt herum, schwingen, schwanken, pendeln
[2] Geologie: durch Tektonik auf- und abwärts bewegen
[3] sich zwischen zwei Eigenschaften bewegen

Beispiele:

[1] Ein Pendel oszilliert.
[3] Die Frau „oszilliert zwischen dem Ethnozentrismus der arroganten Pariserin und dem Impetus der Sozialreformerin“.[1]
[3] „Berückend, wie beim ebenso schönen wie schwierigen Beginn die Klangflächen des Klaviers dunkel oszillieren, während die Violine wehmütig-intensive Melodiebögen spielt.“[2]
[3] „Nach Elias Canetti oszilliert die versammelte Menge immer zwischen den beiden Polen von Zerfall und Entladung.“[3]
[3] „Misstrauen oszillierte in Katharinas Gedanken, sie spürte, dass etwas schleichend von ihr Besitz nahm.“[4]
[3] „Meine Stimmung oszillierte zwischen Verzweiflung, Wut und Angst um den kleinen Jungen, den meine liebe Tante Hiroko mir anvertraut hatte und den ich durch meine unendliche Dummheit dem Bösen preisgegeben hatte.“[5]
[3] Die soziale Bewegung oszilliert zwischen Selbstverliebtheit und Postkolonialismus.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „oszillieren
[1] canoo.net „oszillieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonoszillieren
[1, 2] Duden online „oszillieren

Quellen:

  1. Katharina Städtler: Literatura de viaje y género - Flora Tristán, Étienne de Sartiges y Johann Jakob von Tschudi en el Perú (1830-40). In: Sonja Steckbauer, Günther Maihold (Hg.): Literatura - Historia - Política. Articulando las relaciones entre Europa y América Latina. Vervuert, Frankfurt am Main 2004. ISBN 3-86527-182-0. S. 127–136. Zitat S. 129.
  2. Udo Watter: Verzauberung mit kleinen Abstrichen. In: sueddeutsche.de. 17. Januar 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Juli 2017).
  3. Arno Frank: Meute mit Meinung. Kein & Aber AG, 2013 (Zitiert nach Google Books)
  4. Manfred Braasch: Mohn und Schatten. epubli, 2016 (Zitiert nach Google Books)
  5. Gert Anhalt: Für eine Hand voll Yen. Knaur eBook, 2014 Online=Zitiert nach Google Books