nahrhaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

nahrhaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
nahrhaft nahrhafter am nahrhaftesten
Alle weiteren Formen: Flexion:nahrhaft

Worttrennung:

nahr·haft, Komparativ: nahr·haf·ter, Superlativ: nahr·haf·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈnaːɐ̯haft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild nahrhaft (Info)
Reime: -aːɐ̯haft

Bedeutungen:

[1] für die Nahrung, die Ernährung geeignet
[2] übertragen: einträglich, das Auskommen, die Existenz gut sichernd

Herkunft:

Ableitung vom Verb nähren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -haft

Sinnverwandte Wörter:

[1] nährend, satt machend, sättigend
[2] einträglich

Beispiele:

[1] Nudeln sind sehr nahrhaft.
[2] Lange Zeit galt Bäcker zu werden als ein nahrhaftes Gewerbe.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Barbara Kaltz (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der deutschen Sprachlehre. Mosaik-Verlag, München 1986, ISBN 3-570-03648-0, DNB 861219295
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nahrhaft
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nahrhaft
[*] canoo.net „nahrhaft
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnahrhaft
[1] The Free Dictionary „nahrhaft

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: wahrhaft